Bramfelder SK v. 1947 e.V. - Jugendabteilung


SG BSK - Sonderklasse U 16
Gespielt wird an 4 Brettern, Mannschaftsführer ist Philipp Müller
RLName,VornameKSH
30.03. A
WiS
10.04. H
SKJ
27.04. neu:
18.05. A 
FIS
02.05. H
SCS
30.05. A
HSK
05.06. H
MAT
19.06.A
1Müller,Philipp1 - 31 - 31 - 31 - 32 - 21 - 31 - 3
2Kirsch,Sergius1 - 33 - 03 - 11 - 33 - 11 - 33 - 1
3Su,Viktor3 - 13 - 11 - 33 - 13 - 11 - 33 - 1
4Arbabzadah,Farhad2 - 23 - 13 - 13 - 13 - 11 - 32 - 2
5Schneider,Jonathan Henry






6Kirsanow,Simon






7Craib,Philip






8Glöck,Roman







Mannschafts-Punkte:0 - 22 - 01 - 11 - 12 - 00 - 22 - 0

Brettpunkte:7 - 910 - 58 - 88 - 811 - 54 - 129 - 7
Spielberichte siehe unten!

H = Heimspiele:  Bildungszentrum Steilshoop, Eingang Gesamtschule, Gropiusring 43
        Raum E 17 / E 18 (Erdgeschoss) oder O 81 / O 82 / O 83 (1. Stock)
 
 

Tabelle (inoffiziell):
 
U 16 Sonderklasse
1
2
3
4
5
6
7
8
MP
BP
Rang
1
KSH
X
11
9
12
 
12
0
9
10
53
2
SKJE
5
X
 12
9
12
11
5
8
9
62
3
SCS
7
 0
X
10
 
10
5
5
3
37
4
MAT
4
7
6
X
9
8
5
3
46
5
WIS
 
 0
 
7
X
11
7
5
2
30
6
FIS
0
6
8
5
X
8
2
36
7
HSK
12
10
11
11
8
11 
X
12
13
75
8
BSK
7
8
11
9
10
8
4
X
8
57
Im letzten Punktspiel von SKJE von Platz 3 verdrängt...

Hamburger Meister U16 wurde die Mannschaft des HSK
vor Königsspringer und SKJE. Glückwunsch!

Ergebnis-Tabelle ohne Gewähr, Quelle Site des HSJB.


Spielberichte
1. Mannschaftskampf gegen Königsspringer:
An Brett 1 traf Philipp auf Jan Michaelsen. Schon bald geriet Philipp nach anfangs gutem Aufbau immer mehr unter Druck und musste sich schießlich geschlagen geben. 
An Brett 2 spielte Sergius gegen Hannes Vater zunächst gleichwertig, versäumte es jedoch, Druck zu machen und geriet dadurch selber ins Hintertreffen: verloren. 
An Brett 3 traf Viktor auf Otto Klink. Lange Zeit stand die Partie gleich, bis Viktor endlich den Gewinnweg sah: ein Turmopfer auf h2 lenkte den gegnerischen König so weit ab, dass sein eigener König die Bauern auf a und b in Ruhe abräumen konnte, so dass die Umwandlung der eigenen Bauern auf a und c nicht mehr zu verhindern war.
An Brett 4 traf Farhad auf Dustin Opasiak; leider übersah Farhad zweimal den sicheren Gewinnweg, und die Partie endete mit einem nicht mehr abzuwendenden Remis. 
Ergebnis: ein glückliches 9 - 7 für KSH

2. Am 10.04. gegen WichernSchule:
An 1 war Philipp erwartungsgemäß chancenlos gegen Georg Herzenstein (DWZ 1906). Brett 2 blieb leider unbesetzt, daher kampflos für uns. An 3 gewann Viktor klar gegen Johnert, und an 4 stellte Farhad den Sieg dann sicher.
Ein etwas glücklicher Sieg, da Georg um Verlegung gebeten hatte. Dem konnten wir aber nicht stattgeben, da am eventuellen Ausweichtermin (24.4.) zwei unserer Spieler Punktspiel in der 4.Senioren haben und außerdem die Raumfrage wg. bevorstehender Renovierungsarbeiten unklar ist.

Ergebnis: 10 - 5 für uns.

3. auf Wunsch von SKJE verlegt auf 18.05.

4. Heimspiel gegen Fischbek: Sieg verschenkt...
An 1 spielte Philipp lange Zeit gleichwertig, konnte dann aber im Endspiel (Läufer und zwei Bauern gegen Turm und drei Bauern) nicht standhalten - er gab auf. Die Gegnerin von Sergius an 2 bot im 25. Zug Remis an - beide hatten noch weniger als fünf Minuten auf der Uhr. Sergius stand besser und lehnte ab, verschlief dann aber die Notwendigkeit der schnellen Fortsetzung und verlor leider nach Zeit. Viktor an 3 gewann klar (und war wieder einmal zuerst fertig). Farhad kam im Mittelspiel sehr unter Druck, spielte dann aber ideenreich weiter und zwang seinen Gegner zur Aufgabe.

Ergebnis: nur 8 - 8.

3. Bei SKJE wurde ebenfalls ein Mannschafts-Remis erreicht. Farhad stellte eine hübsche Falle (Turm "verschenkt" für Grundlinienmatt) und gewann schnell. Viktor lag früh einen Turm zurück und konnte sich davon nicht mehr erholen: verloren gegen Tobias Reckzeh (DWZ 1463). Philipp passte nicht genug auf seine Bauern auf - verloren gegen Benjamin Buchheister. Sergius teilte sich diesmal seine Zeit gut ein, sein Gegner Mark Zollondz (Hamburger D-Jugendmeister 2001) nicht so sehr: nachdem Sergius immer mehr Druck aufgebaut hatte, gewann er im 40. Zug nach Zeit. Bravo, Sergius!

Ergebnis: 8 - 8.

5. Bei Schachelschweine stand man um 16.30 h vor verschlossener Tür ("Stall zu ;-)" gewissermaßen). Die Schachwartin kam etwas später als Erste, wusste von Nichts und schaffte es dann doch noch, eine Mannschaft zusammenzutrommeln. - Philipp an 1 spielte gegen Andy Fischer: remis, auch weil der keine Zeit hatte... Sergius gewann gegen Jan Malik, Viktor gegen Marc Rehnert, Farhad gegen Andi Heller oder so ähnlich: der wurde nachgemeldet...

Ergebnis: 11 - 5

6. Gegen HSK, der in Bestbesetzung kam, kann man nur feststellen: Höchststrafe erhalten, obwohl es lange Zeit nicht danach aussah. Zwar hatte Farhad gegen Janina Stejskal relativ schnell verloren, so standen die anderen drei Partien jedoch lange unklar - mit mehr Überlegung und Selbstvertrauen hätte es auch anders ausgehen können...

Ergebnis: 4 - 12

7. Ein Sieg zum Abschluss: das bedeutet evtl. Platz 3 - und das ist mehr, als zu erwarten war. Schade, dass Philipp noch immer Probleme mit der Zeiteinteilung hat: das dürfte der Hauptgrund für seine Niederlage sein. Sergius und Viktor gewannen klar, Farhad gab sich mit einem Remis zufrieden.

Ergebnis: 9 - 7

Dank an die Mannschaft, die zuverlässig immer vollzählig antrat, ohne dass wir auf die Ersatzspieler zurückgreifen mussten!

P.S.: Es wurde Platz 4 (siehe Tabelle oben).



Jugendlogo
Zurück zur Jugend-Startseite
Zurück zu BSK-Aktuell
Zurück zur SG BSK