Bramfelder Schachklub von 1947 e.V.

BSK-Logo

BSK-Aktuell
 
BSK-Aktuell enthält Meldungen dieses Jahres; alle HMM-Ergebnisse findet man auf den Seiten des Hamburger Schachverbandes; hier nur unsere Mannschaftskämpfe in der HMM 2008 sowie sonstige aktuelle Meldungen aus dem BSK. Ältere Meldungen siehe Archiv 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006 (1.Halbjahr), 2006 (2.Halbjahr), 2007 (1.Halbjahr), 2007 (2.Halbjahr),
2008 (1.Halbjahr), 2008 (2.Halbjahr),
2009 (1.Halbjahr), 2009 (2.Halbjahr), 2010 (1.Halbjahr), 2010  (2.Halbjahr)
oder in den Infos der Vorjahre, zu denen man über die Klubinfo gelangt.


30.06.: Die Abschluss-Tabellen der HMM 2011 liegen vor.

28.06.:
Beginn des Sommerturniers im "JETZT" / letzter Spieltag vor den Ferien in den gewohnten Räumen im Bildungszentrum;
           ab Juli bis Ferienende Training siehe oben.


21.06.:  Es war knapp, sehr knapp: nach der letzten Runde des "Willi-Kaufholt-Gedächtnis-Pokal"s entschied erst die Drittwertung, ob Turniersieg oder zweiter Platz: nur 1,25 Punkte nach Sonneborn-Berger lag am Ende Oliver Coser vorn - es war sein 8. Sieg in diesem Wettbewerb seit Stiftung im Jahre 1989. Leider war in diesem Jahr die  Anzahl der Preise nicht ganz so üppig, was zu einem Missverständnis bei der Preisverleihung führte (Sponsor gesucht!): der Zweite, Andreas Ulrich, erhielt einen Pokal aus den Händen des Schachwartes - doch Irrtum: er wurde ihm gleich wieder entrissen, der Pokal war für den besten Gast! Und Andreas musste sich mit Urkunde und einer Flasche Sekt zufrieden geben, so glaubten alle; er nahm es mit Humor...

Doch dann, der Abend war vorbei, die Kritikfähigkeit nahm zu: sollte diesmal das Computerprogramm versagt haben?  Andreas rechnete, kam zu einem anderen Ergebnis. E-Mail an mich. Auch ich kam zu einem anderen Ergebnis. 1. Vorsitzenden informiert: auch er bestätigte unsere Ergebnisse: Sieger im diesjährigen Willi-Kaufholt-Pokal-Turnier wurde doch Andreas Ulrich. Pokal wird nachgereicht...

Wie der Fehler entstand ist unklar. Möglicherweise hat es etwas mit der Deaktivierung einiger Teilnehmer zu tun oder mit der Wertung der  Freilose.

Hubert und Oliver beim Spiel
Paul,Heinz,Andreas,Rashid
Oliver ist geschafft
Hubert - Oliver (vorn), Peter - Uwe (hinten)
Paul - Andreas (hinten), Heinz - Rashid (vorn)
Andreas versteckt sich und Oliver ist geschafft

Den Pokal für den besten Gast erhielt Thomas Kaß, als bester Senior erwies sich Vorjahressieger Paul Juckschat, der gleichfalls einen Pokal erhielt. Nobert Fortmann erhielt als Dritter einen Trostpreis.

14.06.: Der erste Spieltag des "Willi-Kaufholt-Gedächtnis-Pokal" (20 Teilnehmer) ist gelaufen. Nur Andreas Ulrich kam auf glatte drei Punkte; Mitfavorit Oliver Coser (FAR, früher BSK) musste überraschend seine Partie gegen Heinz Bartlitz remis geben (beide 2.1/2 Punkte) - toll, Heinz! Auch Vorjahressieger Paul Juckschat (ebenfalls 2,5 Punkte) liegt noch aussichtsreich im Rennen, während die weiteren Verfolger mit jeweils zwei Punkten (Hubert, Norbert, Lutz, Gerhard und Alex) auf Ausrutscher der Gegner hoffen müssen, wenn sie Rang 1 erreichen wollen.


07.06.:  BSK 2 - unser letzter Mannschaftskampf in der HMM 2011:

                                          BSK 2     2   -   6     Union Eimsbüttel 4                       
11
12
Lawin,Gerhard 0 - 1
Thomas, Robert 31

5
17
Bostel,Peter 0 - 1
Bunge, Rainer 35
12
13
Schneider,Peter 1 - 0
Trzcielinski, Jens 32

6
18
Bett,Klaus-Peter 0 - 1
Kaiser, Guenter 36
13
14
Meyer,Hans-Georg 0 - 1 Farzamfar, Bahram 33

7
23
Pawlos,Uwe 0 - 1
Wahls, Michaela 37
14
15
Lekat,Lothar
0 - 1 Trzcielinski, Christian 34

8
23
Markowski,Alex
+ - -
Rose,Norman
38

Unser Abstieg stand bereits vorher fest: Kreisklasse, wir kommen! Und sonst? Gerade noch rechtzeitig bemerkte Hans, dass Pavel (planmäßig an Brett 1) nicht eingesetzt werden durfte (gestern 3. Einsatz in der Ersten, festgespielt). Gerd an Brett 1 hielt sich sehr lange sehr gut, leider war sein Gegner im Endspiel besser.
Peter Schneider freute sich über seinen Sieg gegen DWZ 1725. Alle Anderen machten ihre üblichen Fehler und verloren; der um 267 DWZ-Punkte bessere Durchschnitt unserer Gäste ließ das so erwarten. Die einzige fehlerlose Partie dieses Abends lieferte Alex an Brett 8: kampflos gewonnen...


*****

06.06.: letzter Mannschaftskampf unserer Ersten auswärts bei Caissa - HMM 2011, BL-D, Runde 9:

                             Caissa 1       2.1/2 -  5.1/2       BSK 1                                           
1
1
Pfaff,Christian 0 - 1 Krüger,Lutz,Dr. 1

5
6
Pasternak,Guenter 0 - 1
Juckschat,Paul 5
2
2
Mahendiran,Sadadchcharam 0 - 1 Ulrich,Andreas
1a

6
7
Baumann,Siegfried 0 - 1
Bartlitz,Heinz 7
3
3
Leinweber,Andreas 0 - 1
Kappelhoff,Hubert 2

7
8
von Malottki,Robin 1 - 0
Kazemi,Rahim
8
4
5
Voss,Werner 1/2 -1/2 Dybowski,Georg 3

8
11
Strassel,D. 1 - 0
German,Pavel
11

Ende gut - alles gut. Glaubte man zunächst, dass wir mit der Ersten gegen den Abstieg spielen würden, erreichten wir mit 9 : 9 Mannschaftspunkten einen gesicherten Mittelplatz. Mit eine wenig mehr Optimismus und Selbstvertrauen hätte es sogar ein noch besserer Tabellenplatz werden können... Immerhin sind wir bisher die Einzigen, die dem Aufsteiger Großhansdorf 2 einen Mannschaftspunkt abnehmen konnten!  - Nebenbei: jetzt steht auch der zweite Absteiger fest: neben Bergstedt 1 verstärkt jetzt auch Billstedt-Horn 1 die Kreisliga 2012.

Ein paar Bilder vom Auswärtssieg bei Caissa:

Andreas kämpft noch um den
                          Durchbruch,Lutz beobachtet

Andreas hat noch zu kämpfen...

Pause - man steht auf Sieg
Andreas Ulrich (RL-Nr.1a) und Dr. Lutz Krüger (RL-Nr. 1)
Georg konzentriert beim Spiel
Georg: voll konzentriert beim Spiel
Paul und Pavel bei der Analyse
Paul und Pavel bei der Analyse
Heinz und Hubert bei der Analyse
Heinz und Hubert bei der Analyse am Abend danach

 
Zur heutigen Begegnung: Ersatzmann Pavel war nicht gut drauf und verlor schnell. Paul an 5 spielte sehr überlegen und sicher: sein Gegner verlor einen Springer und gab auf, weil danach seine ganze Stellung zusammengebrochen wäre.Rashi
d an 7 musste gegen Robin von Malottki ran, war leider ohne Chance (Robin steuert auf DWZ 1850 zu). Lutz war heuter wirklich gut drauf und ließ dem gut 100 DWZ-Punkte stärkeren Gegner keine Chance. 2 : 2 - und in den noch laufenden Partien sah es gut aus für uns. Heinz an Brett 6 wurde Remis angeboten - zu recht spielte er weiter, hatte nach Abtausch von Turm und Dame die bessere Bauernstellung und zwang seinen Gegner zur Aufgabe. Hubert an Brett 3 spielte sehr druckvoll, zwang sein Gegenüber immer wieder zu neuen Verteidigungsmaßnahmen, bis dieser letztendlich einen Fehler machte, der den schnellen Sieg von Hubert ermöglichte. Georg an 4 errang den noch für den Mannschaftssieg benötigten halben Punkt sehr sicher. Als Letzter spielte Andreas an Brett 2; es dauerte etwas, bis er sich seinen Gegner so zurechtgestellt hatte, dass er mit seiner Dame in die gegnerische Ecke (h1) eindringen konnte:  das  Ende für Weiß war nicht zu vermeiden.

Ein klarer Mannschaftssieg zum Abschluss der HMM 2011 - was will man mehr?!



26.05.: Nach Ende der 8. Runde stehen in der Bezirksliga D als Aufsteiger Großhansdorf  2 (Glückwunsch!) und als Absteiger  Bergstedt 1 fest. Der zweite Absteiger wird in Runde 9 ermittelt. Wichtig: unsere Erste bleibt in jedem Fall drin!


17.05.:
HMM 2011, BL-D, Runde 8:

                             BSK 1    5   -   3    Sasel 1                                
1
1
Krüger,Dr.Lutz
0 - 1
Bahr,Peter
1

5
4
Behrwaldt,Matthias  0 - 1
Levin, Ronald 7
2
1a
Ulrich,Andreas 1 - 0
Wiebusch,Norbert
2

6
5
Juckschat,Paul
1 - 0
Bueker, Eberhard 8
3
2
Kappelhoff,Hubert 1 - 0
Blumenberg, Walter 3

7
6
Fortmann,Norbert 1/2 -1/2 Tranelis, Uwe 9
4
3
Dybowski,Georg 1/2 -1/2 Harbke, Joerg 5

8
8
Kazemi,Rahim
1 - 0
Tobianski,Fabian
13

Damit dürfte der Verbleib in der Bezirksliga gesichert sein. Lutz hatte einen gebrauchten Tag erwischt und verlor leider seine Partie genauso wie Matthias, der eigentlich krankheitsbedingt aussetzen wollte - als Mannschaftsführer musste er trotzdem ran. Aber macht nichts: zwei Remis-Partien von Georg und Norbert und die Siege von Rahim und Paul bildeten die Grundlage für den späteren Mannschaftssieg. Lange waren dann nur noch die "1900er" unter sich, bis zunächst Andreas (der immer besser in Fahrt kommt) und letztlendlich auch Hubert ihre Partien gewannen. Die Stimmung war danach richtig gut.


17.05.: HMM 2011, KL-C, Runde 8:

                             St.Pauli 7        5   -   3     BSK 2                           
1
61
Krüger, Ingo 1 - 0
Lawin,Gerhard 12

5
65
Ladda, Niels 0 - 1
Bostel,Peter 17
2
62
Seehagen, Jan 1 - 0
Schneider,Peter 13

6
67
Pätsch, Frank 1 - 0
Bett,Klaus-Peter 18
3
63
Gutknecht, Jörg   1 - 0
Meyer,Hans-Georg 14

7
69
Finn, Tobias 1/2-1/2
Pawlos,Uwe
23
4
64
Nagendiraraj,Anteny 1/2-1/2
Lekat.Lothar 15

8
70
von Czettritz, Luis 0 - 1
Grauert,Michael
27

Schon vor dem Spiel stand der Abstieg so gut wie fest: nur ein hoher Sieg heute und ein weiterer hoher Sieg in Runde 9 hätten das Blatt vielleicht noch wenden können: leider gehen solche Rechnungen nie auf... Uwe spielte früh remis, dann meldete Peter B. einen unerwareten Sieg (toll gespielt, Peter!). Leider musste Klaus dann nach einem Fehler die Partie verloren geben; noch sah es überraschend gut aus. Michael zeigte seinem Gegener, dass er besser ist als seine DWZ-Zahl es hergibt und gewann klar. Mein Gegner an Brett 4  durchschaute all meine Angriffsversuche, kam aber selber auch nicht durch - er bot remis, angenommen. An den ersten drei Brettern wurde noch gespielt, bei Hans sah es lange nach Remis aus, doch zwei falsche Züge brachten das Ende, schade. Gerd (92) war nicht so gut drauf und verlor schließlich die Konzentration und auch die Partie. Peter S. spielte diesmal besonders langsam, das Brett war noch fast voll und die 40 Züge lagen noch in weiter Ferne. Einen Moment nicht aufgepasst, Matt übersehen, Pech, sollte nicht, aber kann passieren.


11.05.: Daniel
war nicht auf den Fotos der Samstag-Aktion drauf - klar, wenn man selber fotografiert. Daher hier ein Star-Foto von Daniel nachgereicht:
Daniel

Das ist er: Jugendsprecher Daniel

07.05.: Schachecke Erich-Ziegel-Ring in neuem Glanz -
na ja, fast: die beiden Großfelder wurden mit dem Hochdruckreiniger gereinigt und frisch gestrichen, die vier Schachtische wurden ebenfalls gründlich gereinigt. Viel Arbeit für wenige Helfer: mein Dank gilt vor allem meinem Nachbarn Andreas Kohlen (auch bekannt aus dem Stadtteilbeirat), Pavel German und Daniel Rezulak. Auch der 12-jährige Nico Kleemann half eifrig bei den Reinigungsarbeiten. Ein weiterer Helfer war Alex Markowsky, und auch ich (L.Lekat) war "geringfügig" beteiligt.

Der Geruch der Farbe trug wohl etwas weiter: Frau Frost kam und machte ein paar Fotos; später dann kam Dr. Martin Kersting (leitete zeitgleich die Putzaktion am Kunstobjekt im Gropiusring) mit einem großen Kuchenblech mit drei Sorten Kuchen vorbei - danke, kam gut an, da  wir alle noch nicht zum Mittagessen gekommen waren.

Und hier die angekündigten Fotos mit Dank an Frau Frost, an Daniel Rezulak (hielt sich erfolgreich im Hintergrund, wenn die Kamera in seine Richtung drohte...) und an Andreas Kohlen:

Andreas Kohlen und Lothar Lekat
                          bei Reinigungsarbeiten
Nico (12) und Pavel
Lothar Lekat und Andreas Kohlen bei Reinigungsarbeiten

Nico (12) und Pavel

Pavel beim Streichen: man sieht
                          gut den Unterschied vorher/nachher
Andreas und Pavel bei den letzten
                          Pinselstrichen
Pavel beim Streichen: man sieht gut den Unterschied vorher/nachher
Andreas und Pavel bei den letzten Pinselstrichen

Schöner Zufall: auch in der neuesten Ausgabe des EKZ-Steilshoop-Einkaufs-Magazins wird auf Seite 15 auf unsere Schach-Ecke  (mit Zeiten) hingewiesen, danke an die Redaktion.


07.05.: Bei der 7. Offenen Hessischen Seniorenmeisterschaft 23.Seniorenturnier in Bad Sooden-Allendorf belegt unser Paul Juckschat nach 8 Runden mit 4 : 4 Punkten Platz 120 von 206 Teilnehmern.

 
04.05.:
 
HMM 2011, BL-D, Runde 7:
                    Volksdorf II       4 -  4       BSK 1                                           
1
11
Begier, Ralf 1 - 0
Krüger,Lutz,Dr. 1

5
15
Angeli, Rudolf 1/2 -1/2
Behrwaldt,Matthias
4
2
12
Schubert, Ralf 1/2-1/2
Ulrich,Andreas
1a

6
16
Thümler, Juergen 1/2-1/2
Bartlitz,Heinz 7
3
13
Sevecke, Erwin 0 - 1
Kappelhoff,Hubert 2

7
17
Köhler, Gerhard 1 - 0
Kazemi,Rahim
8
4
14
Ahlers, Jürgen 0 - 1
Dybowski,Georg 3

8
18
Bull, Guenter 1/2-1/2
German,Pavel
11

4 - 4 in Volksdorf, das sollte für die letzten beiden Begegnungen gegen Caissa und Sasel ein wenig Sicherheit bringen.Ich tippe mal: zwei Mannschaftspunkte sind drin, und das sollte dann für den Klassenerhalt genügen... Aktuell belegt unsere Erste Rang 7.



26.04.: HMM 2011, KL-C, Runde 7:

                                          BSK 2     1   -   7     Schachfreunde 4                       
11
11
German,Pavel 0 - 1
Niemeyer, Christoph 31

5
16
Schäfer,Werner 0 - 1
Kienitz, Frank   36
12
12
Lawin,Gerhard 0 - 1 Schweigert, Detlef 32

6
17
Bostel,Peter 0 - 1
Weidmann, Peter 37
13
13
Schneider,Peter 0 - 1 Neelsen, Andreas 33

7
18
Bett,Klaus-Peter
1/2 -1/2 Bruck, Harald 38
14
14
Meyer,Hans-Georg 0 - 1 Meyer, Michael 35

8
23
Pawlos,Uwe
1/2 -1/2 Bobzin,Volker
43

Eine Niederlage hatten wir erwartet: bei einem ca. 270 DWZ-Punkte geringeren Durchschnitt als der unserer Gäste konnte nur SFR 4 der Sieger sein. Zwar hätte die eine oder andere Partie auch anders ausgehen können, aber es sollte heute nicht sein... Vorletzter in der Tabelle - der Abstieg droht! Und wenn man sich die letzten beiden Begegnungen ansieht, wird das ähnlich schwierig...

12.04.: HMM 2011, BL-D, Runde 6:
                                             BSK 1     4  -  4     Großhansdorf 2                                
1
1
Krüger,Dr.Lutz
0 - 1
Paul, Anatoly  13

5
4
Behrwaldt,Matthias  1 - 0
Krieger, Hans 19
2
1a
Ulrich,Andreas 1/2 -1/2
Strenzke, Günter Dr. 14

6
6
Fortmann,Norbert 1/2 -1/2
Behnke, Bert Dr. 20
3
2
Kappelhoff,Hubert 1/2 -1/2 Buhlmann, Jens 16

7
7
Bartlitz,Heinz
 1 - 0
Schuett, Ingo  20a
4
3
Dybowski,Georg 1/2 -1/2 Moeck, Andreas Dr. 17

8
8
Kazemi,Rahim
 0 - 1
Ertlthalner,Gerold
32

Die Bezirksliga D scheint ausgeglichener zu sein, als es die Tabelle hergibt. Oder wie ist es sonst zu erklären, dass der BSK (vor dieser Begegnung Vorletzter) gegen Großhansdorf 2 (alleiniger Tabellenführer und wahrscheinlicher Aufsteiger!) 4:4 spielt? ...und wir kämpfen gegen den Abstieg...

Matthias an 5 spielte agressiver als zuletzt, gewann ziemlich schnell. Norbert an 6 spielte remis, war auch ziemlich schnell fertig. Rahim an 8 hatte es mit dem stärksten Gegner (RL 32, DWZ 1991) zu tun, hielt sich sehr lange richtig gut - und verlor dann doch. Andreas an 2 hatte eine leicht bessere Stellung  als sein Gegner, der jedoch einen Mehrbauern hatte - unklar, Andreas bot Remis an, angenommen. Lutz an 1 hatte Pech, dass sein Gegner in dieser Saison besonders stark spielt: 6 aus 6...  Heinz an 7 konnte seine Partie gewinnen: Dame nach Bauernumwandlung brachte den Sieg gegen Springer und vier Bauern. Hubert an 3 spielte eine sehr abwechsungsreiche Partie - mal schien er auf der Verliererstraße zu sein, mal sah er wie der mögliche Sieger aus: Remis. Georg an 4 konnte seinem Gegner ein ebenfalls ein Remis abtrotzen - toll dagegengehalten!

Alle (auch die, die ihre Partie verloren!) haben diesmal toll gespielt und toll gekämpft. Andreas hat nach zwei Jahren Turnierschachpause endlich wieder eine Leistung am Brett gezeigt, mit der auch er zu Recht selbst zufrieden war. Wenn in den drei ausstehenden Mannschaftskämpfen eine ähnlich gute Leistung abgerufen werden kann, ist mir für den Klassenerhalt nicht bange!



06.04.:
HMM 2011, KL-C, Runde 6: auswärts beim HSK

         HSK 20          5.1/2 - 2.1/2         BSK 2                           
1
191
Richert,T.
0-1
Lawin,Gerhard 12

5
197
Beilfuß,B.
1-0
Schäfer,Werner 16
2
192
Krupa,B.
1-0
Schneider,Peter 13

6
199
Grube,B.
1/2-1/2
Bostel,Peter 17
3
194
Yousofi,A.
0-1
Meyer,Hans-Georg 14

7
200
Struwecker,S.
1-0
Bett,Klaus-Peter
18
4
195
Hübner,G.
1-0
Lekat.Lothar 15

8
287
Knuth,T.
1-0
Grauert,Michael
27

Es wurde die erwartete Niederlage, obwohl unser ältester Spieler  an Brett 1 seine Partie überraschend gewinnen konnte (sein Gegner hatte mehr als 400 DWZ-Punkte mehr!) und auch Hans (an 3)  nach langer Zeit wieder gewinnen konnte (ein paar Züge vorher hatte Hans "Remis" angeboten - keine Reaktion beim Gegenüber - das wurde wenig später etwas glücklich bestraft). Das einzige Remis an diesem Abend erzielte Peter Bostel (ungleiche Läufer und "dichte" Bauernstellung).
Mir fiel auf: unsere zwei Siege erzielten wir an Brettern, an denen die Gegner deutlich verspätet antraten...


01.04.: Das
Seniorenturnier in Bad Wörishofen  ist beendet. Von 129 Teilnehmern belegte nach 9 Runden unser Heinz Bartlitz mit 3,5 Punkten Rang 105. Keine rechte Belohnung nach der weiten Anreise...



25.03.: Kaum hatte unser Heinz Bartlitz seine Partie in Bergstedt beendet, war er schon wieder unterwegs zum Seniorenturnier in Bad Wörishofen. Die ersten beiden Partien hat er leider verloren, jetzt kommen die von der DWZ-Zahl her  machbaren Gegner.


22.03.:  HMM 2011, BL-D, Runde 5:  auswärts bei Bergstedt 1: 

                    Bergstedt 1      4   -  4        BSK 1                                           
1
1
Friederichs,Johann
0 - 1
Krüger,Lutz,Dr. 1

5
6
Friedrich, Hans 1/2  - 1/2
Behrwaldt,Matthias
4
2
2
Lehmann, Klaus 1 - 0
Ulrich,Andreas
1a

6
7
Reder, Tim 0 - 1
Juckschat,Paul
5
3
4
Reder, Frank 1/2  - 1/2 Kappelhoff,Hubert 2

7
8
Klostermann, Matthias 1 - 0
Fortmann,Norbert 6
4
5
Wolna, Olaf 1/2  - 1/2 Dybowski,Georg 3

8
13
Brunken,Gunnar
1/2  - 1/2 Bartlitz,Heinz 7



22.03.: HMM 2011, KL-C, Runde 5:  Heimspiel gegen Barmbek 4:

                                     BSK 2     2.1/2    -   5.1/2      Barmbek 4                       
11
11
German,Pavel 1/2  - 1/2
Tschirner, Guenter 31

5
16
Schäfer,Werner 1/2 - 1/2
Amtmann, Udo 36
12
12
Lawin,Gerhard 0 - 1
Frisch,Günter
32

6
17
Bostel,Peter 1/2 - 1/2 Jantzen, Lars  
37
13
13
Schneider,Peter 0 - 1
Gressmann, Juergen 33

7
18
Bett,Klaus-Peter 0 - 1
Micklich, Frank 38
14
14
Meyer,Hans-Georg 0 - 1
Doell, Christian 35

8
23
Pawlos,Uwe
1 - 0
Treptow, Dietrich 39
 
Uwe (sein zweites Punktspiel überhaupt) an Brett 8 brachte in diesem Mannschaftskampf den ersten Sieg nachhause, bravo! Es folgte eine überraschende Punkteteilung an Brett 1: Pavel remisierte gegen den ca. 400 DWZ-Punkte besseren Günter Tschirner. Klaus an Brett 7 übersah das Matt gegen ihn (bei Qualität vor) und verlor. Aber noch war alles möglich im Kampf der Abstiegskandidaten! Peter Bostel brachte das nächste Remis unter Dach und Fach, und leider auch die Nachricht, dass wir an zwei Brettern auf Verlust stehen. Das sieht nicht gut aus! - Hans kam mit enttäuschtem Gesicht in den Nebenraum: jetzt stand es 2 : 3.  Peter an Brett 3 hätte ein Remis erzielen können - hätte... Gerd an 2 spielte lange und verlor, wie zu erwarten war - er baut altersbedingt nach der ersten Partiehälfte ab. Werner an 5 einigte sich auf Remis.
Fazit: ein 4.12 - 3.1/2 wäre drin gewesen - aber "wäre" ist Konjunktiv - die Realität sah anders aus. Schade.



01.03.:
HMM 2011, BL-D, Runde 4:  Heimspiel    BSK 1 gegen HSK 16

                             BSK 1      3  -  5      HSK 16                                
1
1
Krüger,Dr.Lutz
0 - 1 König,Holger
151

5
4
Behrwaldt,Matthias 0 - 1
Hammann,Lars
156
2
1a
Ulrich,Andreas - - +
Suntrup,Robert
152

6
5
Juckschat,Paul
1 - 0
Bollmann,Rolf
157
3
2
Kappelhoff,Hubert 1 - 0
Borchtchevski,Mikhail
153

7
6
Fortmann,Norbert 1 - 0
McClung,Gregory
158
4
3
Dybowski,Georg 0 - 1
Rettieck,Sven-Michael
154

8
7
Bartlitz,Heinz 0 - 1
Heunemann,Peter
159

Eine unerwartete Niederlage. Brett 2 blieb unbesetzt, was natürlich für Verunsicherung sorgte. Zudem spielten gleich Einige unter Form, schade. Georg an Brett 4 hatte den stärksten Gegner - leider verloren, war zu erwarten. Norbert und Paul konnten ihre Partien klar gewinnen, und auch Hubert an Brett 3 schaffte den sicheren Punkt. - Das war es dann auch: Lutz  (kam berufsbedingt verspätet)  traf auf einen starken Gegner und verlor, Heinz spielte so schwach wie selten und verlor genauso wie Matthias, der eigentlich auf Remis stand, aber als MF nach einem Blick auf die anderen Partien weiterspielen musste (verlor schließlich nach Zeit).  Fazit: es wird sehr schwer, die Klasse zu halten...



25.02.:  HMM 2011, KL-C, Runde 4: auswärts bei Schachelschweine 3

        Schachelschweine 3          3 - 5         BSK 2                           
1
22
Lengwenus,Björn
1-0
German,Pavel
11

5
49
Wachowiak,Pia
1/2-1/2
Lekat.Lothar
15
2
26
Lengwenus,Ruben
0-1
Lawin,Gerhard
12

6
56
Mirsaidis,Benjamin
0-1
Schäfer,Werner 16
3
28
Weseloh,Gundolf
1/2-1/2
Schneider,Peter 13

7
59
Thiele,Simon
1-0
Bostel,Peter 17
4
30
Heller,Leonhard
0-1
Meyer,Hans-Georg 14

8
65
Jahn,Thomas
0-1
Pawlos,Uwe
23

Gerhard, Hans, Werner und Uwe (seine erste Punktspielpartie!)sorgten für die ersten vier Punkte - es fehlte ein halber Punkt zum Mannschaftssieg. Das dann folgende Remis hatte sich meine Gegenspielerin redlich verdient: obwohl zwei Mehrbauern, konnte ich einem Remis durch Zugwiederholung nicht ausweichen. Auch Peter Schneider einigte sich mit seinem Gegner auf Punkteteilung: 5- 3 Auswärtssieg..


22.02.2011:
Heute fand bei guter Beteiligung die Jahreshauptversammlung statt. Zur Wahl standen der 1. Vorsitzende, der Kassenwart, ein Kassenprüfer. Zum Protokollführer wurde Norbert Fortmann vorgeschlagen und gewählt.

                   1. Der 1. Vorsitzende Matthias Behrwaldt wurde
einstimmig wiedergewählt.
                   2. Zum neuen Kassenwart wurde Klaus-Peter Bett gewählt, der den bisherigen Kassenwart Werner Schäfer ablöst.
                   3. Zum zweiten Kassenprüfer wurde David Kulej gewählt.

Auch ein paar Ehrungen standen an: Hubert Kappelhoff  bekam als Vereinsmeister 2011 den VM-Wanderpokal überreicht.
Nachträglich zum 80. Geburtstag wurden Paul Juckschat und Heinz Bartlitz Präsente überreicht, wobei das Geschenk für Heinz etwas üppiger ausfiel: Heinz ist schon 48 Jahre Mitglied und war immer aktiv dabei: sowohl als 2. Vorsitzender, wie auch als Schachwart und zuletzt als Kassenwart. Bis heute errechnet Heinz die aktuellen DWZ-Zahlen für unsere DWZ-Seite. Danke für deinen Einsatz, Heinz!


17.02.: HMM 2011, KL-C, Runde 3: auswärts bei Pinneberg 4

        Pinneberg 4        6    -    2    BSK 2                       
1
31
Grothkopp,Dietrich
1/2-1/2
German,Pavel
11

5
34
Kaland,Joachim
1/2-1/2
Lekat.Lothar
15
2
31a
Erdmann,Rainer
1-0
Lawin,Gerhard
12

6
35
Metzner,Arne
1-0 Schäfer,Werner 16
3
32
Tornier,Siegfried
0-1
Schneider,Peter 13

7
36
Lüttig,Hendrik
1-0 Bostel,Peter 17
4
33
Marx,Alexander
1-0 Meyer,Hans-Georg 14

8
37
Mungard,Jens-Uwe
1-0 Bett,Klaus-Peter 18

Keimte anfangs sogar Hoffnung auf (wir gingen 1.1/2 : 1/2 in Führung), zeigte sich doch schnell die erwartete Überlegenheit der Pinneberger. Glatte Niederlage: 2-6.
       
08.02.:  HMM 2011, BL-D, Runde 3: Heimspiel gegen Barmbek 3

Eine deutliche Niederlage im Mannschaftskampf.  Irgendwie fehlen mir diesmal die Worte - ich hatte ein 5 : 3 erwartet, und zwar für uns. Vielleicht hat ja der klare Sieg in der vorigen Runde dafür gesorgt, dass bei uns die Einstelleung nicht stimmte? Dass zwei unserer Stammspieler (RL Nr. 1 und 5) nicht dabeiwaren, hat wohl auch zu diesem katastrophalen Ergebnis geführt. So bleibt dann einzig Georg mit drei Remis-Partien bisher unbesiegt.
                             BSK 1     2  -  6      Barmbek 3                                 
1
1a
Ulrich,Andreas 0 - 1 Richter,Thomas
21

5
6
Fortmann,Norbert 1/2-1/2 Schroller,Bernd
25
2
2
Kappelhoff,Hubert 0 - 1
Schmuck,Martin
22

6
7
Bartlitz,Heinz 0 - 1
Beran,Andreas 27
3
3
Dybowski,Georg 1/2-1/2 Epstein,Alf-Tomas
23

7
8
Kazemi,Rahim
1/2-1/2
Kanonenberg,Ludgerus 28
4
4
Behrwaldt,Matthias 1/2-1/2 Koch,Julian
24

8
11
German,Pavel
0 - 1
Nesemann,Tobias
29


01.02.: HMM 2011, BL-D, Runde 2: Auswärtsspiel gegen Billstedt-Horn

Wegen Krankheit zweier Spieler konnten wir leider nicht in Bestbesetzung antreten. Genauso ging es dem Gegner: an den Brettern 1 und 2 spielten nicht die für diese Bretter vorgesehenen Spieler. Vorteil für uns - es kam zu einem klaren Sieg. An 1 bis 3 und an 6 wurde  klar gewonnen, die restlichen vier Begegnungen endeten Remis.  So kann es weitergehen!

                             Billstedt-Horn 1        2  -  6       BSK 1                                           
1
3
Melnikow,Aleks
0-1
Krüger,Lutz,Dr. 1

5
7
Tatliak,Stefan
1/2-1/2 Fortmann,Norbert 6
2
4
Klemt,Gerhard
0-1
Ulrich,Andreas
1a

6
8
Tverskoy,Isaak
0-1
Bartlitz,Heinz 7
3
5
Rudolph,Christian 0-1
Kappelhoff,Hubert 2

7
14
Klose,Franz
1/2-1/2 Kazemi,Rashid
8
4
6
Schult,Wilhelm
1/2-1/2
Dybowski,Georg 3

8
24
Achackzai,Daud
1/2-1/2 Schneider,Peter
13




25.01.:  HMM KL-C, Runde 2: Heimspiel BSK 2 gegen Bille 3.

                                BSK 2       4  -  4      Bille 3                       
11
11
German,Pavel 1/2-1/2
Buchsteiner,Albrecht
21

5
16
Schäfer,Werner 0 - 1
Amler,Pierre
27
12
12
Lawin,Gerhard 1/2-1/2
Sieme,Martin
23

6
17
Bostel,Peter 0 - 1
Milz,Waldemar
28
13
13
Schneider,Peter 1 - 0
Schröder,Heiko
24

7
18
Bett,Klaus-Peter 1 - 0
Hansen,Reimer
29
14
14
Meyer,Hans-Georg + - -
von der Lieth
26

8
21
Lee,Edwin
0 - 1
Lorenz,Michael
50

4 - 4: eine Überraschung, wenn man die DWZ-Zahlen vergleicht. Und es hätte sogar ein Sieg werden können! An Brett 7 kam Edwin leider deutlich zu spät, setzte sich aus meiner Sicht unkonzentriert ans Brett. Er stand eine Zeit lang besser, doch dann folgten Flüchtigkeitsfehler - schade; Partie verloren.  Toll der Sieg von Peter an Brett 3. auch das leistungsgerechte Remis an Brett 1 war klar. Klaus an Brett 7 hatte seinen Gegner schnell im Griff und gewann klar. Hans an 4 gewann kampflos - lieber hätte er gespielt. Peter B. an 6 und Werner an 5 verloren klar. Gerd Lawin (92) hatte gegen Ende der Partie die Möglichkeit zum Gewinn, wickelte die Partie dann falsch ab und konnte zum Schluss über ein Remis froh sein...

Wenn mir vor Beginn jemand gesagt hätte, dass wir als Mannschaft heute ein Remis erreichen würden, den hätte ich mild belächelt...
 
17.01.:  Wie sich am 11.1. herausstellte, könnten wir eine Verstärkung für die 1. Mannschaft gut gebrauchen, wenn der Klassenerhalt erreicht werden soll. Durch Vermittlung von Dr. Lutz Krüger (Brett 1) fand Herr Andreas Ulrich zu uns, der an Brett 2 eingesetzt werden wird.  RL-Nr. 1A... - ich hoffe, das ist ein gutes Vorzeichen!

11.01.:  HMM 2011, BL-D, Runde 1:
Erster Auftritt unserer 1. Mannschaft in der Bezirksliga: Heimspiel gegen Diogenes 3.


                             BSK 1    1.1/2    -   6.1/2     Diogenes 3                       
1
1
Krüger,Lutz,Dr.
1/2-1/2
Schulenburg, Torben 21

5
5
Juckschat,Paul
0-1
Mueller-Navarra, Sylvin 25
2
2
Kappelhoff,Hubert
1/2-1/2 Jürgens, Achim 22

6
6
Fortmann,Norbert
0-1
Cao, Alfons 27
3
3
Dybowski,Georg
1/2-1/2 Krüger, Alexander 23

7
7
Bartlitz,Heinz
0-1
Böttcher, Sven 28
4
4
Behrwaldt,Matthias
0-1
Xin, Ruidi 24

8
8
Kazemi,Rahim
0-1
Neumann,Ramona
29

Nach zwei Stunden sieht der Mannschaftskampf noch ausgeglichen aus. Doch mehr und mehr wendete sich das Blatt zugunsten der Gäste. Fehlstart - der Aufstieg wird es mit Sicherheit nicht. Die Klasse zu halten ist das Ziel.


10.01.: 
Erstes Punktspiel von BSK 2 auswärts gegen Farmsen 2.  Vorgenommen: alles Andere als 0:8 wäre als Erfolg zu werten: wer sich die Mühe macht, die Ranglisten zu vergleichen, der sieht, was ich meine...

Farmsen 2    6.1/2     -    1.1/2    BSK 2                       
1
11
Schwenn,Peter
1/2-1/2
German,Pavel
11

5
15
Molsner,Heinz
0 - 1 Schäfer,Werner
16
2
12
Raitzig,Andreas
1-0
Lawin,Gerhard
12

6
16
Schacht,Egon
1-0 Bostel,Peter
17
3
13
Boeneke,Klaus
1-0 Schneider,Peter 13

7
17
Goldbaum,Kai-Uwe
1-0 Bett,Klaus-Peter
18
4
14
Panter,Bernhard
1-0 Meyer,Hans-Georg 14

8
19
Teuber,Rainer
1-0 Lee,Edwin
21

Sehr gut das Remis von Pavel an Brett 1, ebenfalls toll der Sieg von Werner an 5. Auch Peter Bostel hielt sich lange Zeit sehr gut - doch dann kam der Patzer, und Peters Ergebnis blieb im Rahmen der Erwartungen...


10.01.:  Heute beginnen für uns die Punktspiele der HMM 2011. Unsere Termine und Mannschaften hier.

01.01.2011:          Allen Mitgliedern und Freunden des BSK ein Frohes Neues Jahr!






Am 29.12.2010 verstarb nach langer schwerer Krankheit unser langjähriger 1. Vorsitzender und Ehrenvorsitzender, Herr Günther Schultz, im Alter von 81 Jahren.

In stillem Gedenken
Vorstand und Mitglieder des BSK



Zu den Berichten der letzten Monate geht es hier.

Nicht mehr ganz so aktuell:
Zurück zur Homepage
1999   2000   2001   2002   2003   2004   2005  
2006 (1.Halbjahr), 2006 (2.Halbjahr), 2007 (1.Halbjahr),
2007 (2.Halbjahr),
2008 (1.Halbjahr), 2008 (2.Halbjahr), 2009 (1.Halbjahr), 2009 (2.Halbjahr)

2010 (1.Halbjahr), 2010 (2.Halbjahr)
Zurück zur Klub-Info

Info: E-Mail