Bramfelder Schachklub von 1947 e.V.

BSK-Logo

BSK-Aktuell

BSK-Aktuell enthält Meldungen dieses Jahres; alle HMM-Ergebnisse findet man auf den Seiten des Hamburger Schachverbandes; hier nur unsere Mannschaftskämpfe in der HMM 2008 sowie sonstige aktuelle Meldungen aus dem BSK. Ältere Meldungen siehe Archiv 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006 (1.Halbjahr), 2006 (2.Halbjahr), 2007 (1.Halbjahr) / 2007 (2.Halbjahr),
2008 (1.Halbjahr) / 2008 (2.Halbjahr) /
2009 (1.Halbjahr) / 2009 (2.Halbjahr) / 2010 (1.Halbjahr)
oder in den Infos der Vorjahre, zu denen man über die Klubinfo gelangt.


Am 22. Mai 2010 bestand unsere Homepage 13 Jahre. Der Bramfelder Schachklub von 1947 e.V. wird in diesem Jahr 64 !

Wir suchen dringend noch einige jüngere Spieler/innen
.
Wir brauchen DICH!


Dezember 2010:

Allen Mitgliedern und Freunden unseres Bramfelder Schachklubs eine frohe und gesunde Weihnachtszeit
und einen guten Rrrrutsch ins Neue Jahr 2011! 


29.12.:

Gestern verstarb nach langer schwerer Krankheit unser langjähriger 1. Vorsitzender und Ehrenvorsitzender, Herr Günther Schultz, im Alter von 81 Jahren.

In stillem Gedenken
Vorstand und Mitglieder des BSK



28.12.: Zwischen den Feiertagen fällt unser Schachabend aus. Wir sehen uns wieder am 4. Januar 2011 an gewohnter Stelle.

21.12.: Die Vereins-Blitzmeisterschaft ist gelaufen. Vereins-Blitzmeister 2010 wurde Dr. Lutz Krüger. Herzlichen Glückwunsch!
Zu den Ergebnissen:


14.12.:                                                         BSK-Preisskat (intern)

14 Teilnehmer hatten sich für den vorweihnachtlichen Preisskat gemeldet.  Hauptziel für dies Zusammensein: in lockerer Runde den Zusammenhalt zu fördern und den Einen oder Anderen besser kennenzulernen.
Organisiert wurde das Turnier von unserem Norbert Fortmann (ein ganz großes DANKE! nochmals), fürs Besorgen der Preise war der 2.Vorsitzende zuständig. -
Turniersieger und damit der Gewinner der großen Weihnachtsgans wurde der 1. Vorsitzende Matthias Behrwaldt vor Hubert Kappelhoff und Werner Schäfer. Übrigens: alle bekammen einen Preis - und alle hatten Spaß!


Achtung: am 07.12. fiel Schach aus (für die Weihnachtsfeier des HdJ wurden "unsere" Tische und Stühle benötigt...)



November 2010:

30.11.:
Die letzten Spiele der Vereinsmeisterschaft fanden statt. Vizemeister wurde durch seinen Sieg über Pavel unser 1. Vorsitzender Matthias Behrwaldt - Glückwunsch! - Pavel drohte der Abstieg in die B-Gruppe und ging etwas früher; er versäumte den Sieg von Heinz Bartlitz über Hans-Georg Meyer, der eigentlich klar in Führung lag, dann aber seinen Vorteil nicht nutzen konnte - das bedeutet "2. Gruppe" in der nächsten VM.  >>> Kreuztabellen 

23.11.:
In der Vereinsmeisterschaft steht jetzt das Ergebnis in der Gruppe A fest:

BSK-Vereinsmeister 2010 ist wieder Hubert Kappelhoff,

der damit seinen Titel erfolgreich verteidigen konnte. Herzlichen Glückwunsch!

>>> Zur Kreuztabelle

16.11.: Die Wahrscheinlichkeit steigt, dass die diesjährige Vereinsmeisterschaft wieder an Hubert Kappelhoff geht.  
>>> Zur Kreuztabelle


09.11.:
In der Vereinsmeisterschaft konnte Hubert Kappelhoff heute klar gewinnen, während Dr. Lutz Krüger nur ein Remis erzielte. Der Einzige, der Hubert bei einem Ausrutscher noch gefährden könnte, ist Matthias Behrwaldt. >>> Zur Kreuztabelle.

07.11.: 
Bei d
er heute beendeten 17. Offenen Hamburger Senioren-Einzelmeisterschaft erreichten Paul Juckschat (5 aus 9) und Heinz Bartlitz (3.1/2 aus 9) die Plätze 20 bzw. 40.  Besonders erwähnenswert Pauls Sieg in der letzten Runde gegen den in der Start-Rangliste 248 DWZ-Punkte besseren Peter Bahr - toll, Paul!

Hamburger Seniorenmeister 2010 wurde Gerd Putzbach (7.1/2aus 9)), Glückwunsch!

02.11.: 
Der heutige Spieltag in der VM brachte aus meiner Sicht kaum Überraschungen. Dr. Lutz Krüger führt zwar weiterhin, muss jedoch auf einen Ausrutscher des Verfolgers Hubert Kappelhoff hoffen, der ein Spiel weniger hat. Die Nachholspiele werden die Entscheidung bringen...

01.11.: 
Heute wurden die Spielansetzungen der HMM 2011 festgelegt.

01.11.:  Seit 30.10. läuft die
17. Offene Hamburger Senioren-Einzelmeisterschaft (bis 07.11.).

Externer Link zur Turnierseite.

Der BSK wird durch Paul Juckschat und Heinz Bartlitz vertreten.



Oktober 2010:

26.10.: VM-Gruppe A:
es wird enger. Zwar konnte Dr.Lutz Krüger seine Führung mit einem Remis gegen Rashid Kazemi behaupten, doch die Verfolger sind ihm auf den Fersen. In Gruppe B musste Klaus Bett seine erste Niederlage in der VM hinnehmen, bleibt jedoch in Führung.

22.10.:
Im Wochenblatt vom 20.10. erschien endlich das vor einiger Zeit mit Matthias geführte Interview. Seht selbst:

Wochenblatt-Artikel

Wäre toll gewesen, wenn der Vereinsname richtig geschrieben worden wäre...

Und weiße Schrift auf blauem Grund ist kein wirklicher Blickfang und kaum leserlich.
Schade.

Dass unsere Zweite in der nächsten Saison in der Kreisliga spielt, war zum Zeitpunkt des Interviews noch nicht bekannt.















19.10.:
Heute keine Überraschungen in der VM. Und hier die aktuelle Kreuztabelle.

13.10.: Unsere Mannschaften und Spielorte 
Neu!  in den Hamburger Mannschaftsmeisterschaften 2011 (Termine folgen im November).

12.10.:
In der BSK-Vereinsmeisterschaft gab es  ein überraschendes Ergebnis, das den Kampf um die Spitze weiterhin offen hält: der führende Dr.Lutz Krüger kam gegen Heinz Bartlitz nur zu einem Remis. Aktueller Stand siehe hier.

05.10.:
Ferienzeit - Urlaubszeit. Nur sechs Partien fanden statt. Es führt z.Z. Dr. Lutz Krüger - weitere Rangfolge siehe Kreuztabelle.

01.10.:
Das EKZ-Magazin berichtete über unseren Schachtag vom 25.09. (Blitz, Simultan) mit Bild des Simultanspielers IM Dr. Evgueni Chevelevitch beim Überreichen des Pokals für die beste Partie an Norbert Fortmann.


September 2010:

28.08.: 
Im Anschluss an "Sport vor Ort" hatte ich auf einen Ansturm am Trainingsabend gehofft. Ergebnis: ein Hobbyspieler und ein weiterer recht guter Spieler (für die 2. Mannschaft?) kamen... Ich hoffe, dass sie wiederkommen (am 15.10. müssen die Mannschaften gemeldet sein).

28.09.: 
Vereinsmeisterschaft 2010 -
Zum Zwischenstand vom 28.09.

25.09.: "Sport vor Ort"  (22. - 25.09.)
ist gelaufen... Mit der Beteiligung von Seiten unseres Vereins war ich schlicht enttäuscht. Hilfe hatte ich von Peter Bostel, Hans -Georg Meyer (kam an allen Tagen), Rashid Kazemi und Norbert Fortmann, beim Umbau am 25.09. half Alex - danke dafür.
Kurzbericht: Aufbau zusammen mit Peter, der mich und das Material abholte, ab 09.45 Uhr. Wie geplant waren wir um 11 Uhr damit fertig (zwei Tische mit je drei Brettern spielbereit, Pinwand und den Stand
bestückt. Klingt wenig, aber alles soll ja auch ordentlich aussehen. Wieviel Arbeit und Zeitaufwand im Vorwege allein die Betückung der Pinwand erforderte, könnt Ihr euch vorstellen (oder auch nicht - DU warst ja nicht da...). Am Mittwoch kamen einige wenige Schach-Interessierte, besonders eine ältere Dame (russischer Herkunft) war schachbegeistert: vielleicht kann sie ihre Angst vor Dunkelheit überwinden und kommt dienstags zu uns. Am Donnerstag und besonders am Freitag war die Beteiligung und Nachfrage größer - hoffen wir, dass der Eine oder Andere sich bei uns sehen lässt oder vielleicht sogar Mitglied wird. Einige machten den Eindruck, als ob sie keine Anfänger mehr sind und unsere Mannschaften verstärken könnten (darunter war auch eine weitere Dame).

Am Sonnabend wartete ich dann auf den Ansturm auf die Blitz-Turniere um 11 und um 12 Uhr (geplant waren vier kleine Turniere je sechs Teilnehmer). Hmm. War wohl nix. Das Kinder-Blitzturnier um 11 Uhr hatte nur vier Teilnehmer (Sieger wurde Jonny vor Ilja, Amid und Nico), toll gespielt!), der nächste offene um 12 Uhr fand immerhin 6 Teilnehmer (Sieger Norbert Schäfer, sein Foto wurde leider nichts, ebenfalls ohne Punktverlust vor
Norbert Fortmann).

Kinder-Blitz
Jonny gewann
                      Blitzturnier
Dr.Evgueni Chevelevitch und Norbert Fortmann
vorn: J onny - Nico,  hinten: Amid - Ilja
Jonny mit Pokal
Dr.Evgueni Chevelevitch - Norbert Fortmann


Und dann hoffte ich, dass alle die, die ihr Kommen zum Simultan-Turnier zugesagt hatten, auch kommen würden. Leider wurde ich enttäuscht: aus unseren Reihen kam außer den bereits Genannten nur Alexander Markowsky. Auch von den Interessenten der Vortage hielt nur Einer Wort... Fazit: Der Simultanspieler Dr. Evgueni Chevelevitch traf auf nur elf Gegenspieler, die ihm bis auf Norbert keine größeren Probleme bereiteten: 11 : 0 für Evgueni. Glückwunsch zu dieser Leistung! Norbert Fortmann erhielt den Pokal für die beste Partie, und Evgueni ging auch nicht leer aus... 

P.S.: die Center-Managerin bot mir an, über einen regelmäßigen Schach-Tag im EKZ Steilshoop (freitags oder sonnabends?) nachzudenken. Ideen, Vorschläge und Mitarbeit erwünscht! Allein mache ich das nicht.

*****

Bitte vormerken: im Rahmen von "Sport vor Ort" vom 22.09. bis 25.09. werden wir mit einem Info-Stand im EKZ Steilshoop vertreten sein.
Schachspielmöglichkeit an allen Tagen.
Aktionshöhepunkt am Sonnabend (25.09.) : IM Evgueni Chevelevitch (Internationaler Meister mit Wohnsitz Steilshoop) spielt simultan ab 13 Uhr, davor zwei (oder 4?) kleine Blitzturniere um 11 Uhr und 12 Uhr.
Zu Werbezwecken liegt u.a. unsere verkürzte Vereinsgeschichte als Broschüre aus - die Rückseite ist besonders gut gelungen...

*****

22.09.:
In der Vereinsmeisterschaftsgruppe A kam es zwischen Hubert  Kappelhoff und Matthias Behrwaldt zu einem Remis. In der B-Gruppe serreichte Oliver Can einen Sieg gegen unseren Senior Gerhard Lawin. Toll, Oliver!

*****

18.09.:
Auf dem Stadtteilfest Steilshoop waren wir mit einem kleinen Info-Stand vertreten.

*****

16.09.: Riesenüberraschung - unser Zweite ist als beste viertplatzierte Mannschafft doch aufgestiegen und spielt 2011 in der Kreisliga C !!! (Quelle: Seiten des Hamburger Schachverbandes am 16.09. und eine vorsichtige Vorankündigung per E-Mail durch den Spielleiter).  Beide Mannschaften aufgestiegen - was will man mehr!?

*****

16.09.:
Auf dem Sporttag der H20 werden wir (der BSK vertreten duch den 1. Vorsitzenden und dem Schachwart) versuchen, den Schülern den Schachsport näher zu bringen.

*****

Am 07.09. begann unsere BSK-Vereinsmeisterschaft, die wieder in zwei 10er-Gruppen ausgetragen wird.
Hinweis für Gruppe B: die Gruppe ist endlich aktualisiert, durch zwei Neuzugänge
(Herzlich Willkommen Oliver und Thomas!) konnte auch hier eine 10er-Gruppe gebildet werden.
Erste Ergebnisse liegen vor (Stand 21.09.).

*****


05.09.:  Beim 26. Senioren-Schachturnier 2010 der Schachgemeinschaft Vaihingen/Rohr e.V.  belegte unser Heinz Bartlitz mit 4 aus 9 Rang 27. Erzielte er in den ersten fünf Partien nur 1.1/2 Punkte, schaffte er in den letzten vier Partien immerhin 2.1/2 Punkte, so dass er am Ende mit seinem Abschneiden doch noch ganz zufrieden sein konnte.



August 2010:

31.08.:
  Hier der Endstand nach 6 Runden am zweiten und damit letzten Spieltag im Willi-Kaufholt-Gedächtnis-Pokal-Turnier. Sieger wurde  Paul Juckschat (5 Punkte) vor Hubert Kappelhoff und Rahim Kazemi (beide 4.1/2). Bester Senior wurde Norbert Fortmann mit 4 Punkten (da  keine doppelten Preise - Paul nahm lieber den Pokal für den 1. Platz). Den Preis für den besten Gastspieler erhielt Thomas Kaß (früher  Spieler unserer 1. Mannschaft).  Den Pokal für den besten Jugendspieler erhielt David Kulej. Allen  herzliche Glückwünsche und schön, dass Ihr dabei wart!

31.08.:
26. Senioren-Schachturnier 2010 der Schachgemeinschaft Vaihingen/Rohr e.V. vom 27. Aug. bis 4. Sept. 2010, 45 Teilnehmer. Und wer ist wieder dabei? Richtig: Heinz Bartlitz. Bisher erreichte er in fünf Runden 1.1/2 Punkte.


Hinweis: Willi-Kaufholt-Gedächtnis-Pokal am 24.08. und 31.08., Beginn 19.30 Uhr.

Ergebnisse vom ersten Spieltag
Bei enttäuschend geringer Beteiligung kann einem die Lust auf künftige Turnier-Ausrichtungen wirklich vergehen... Es führt Norbert Fortmann vor Rahim Kazemi und Hubert Kappelhoff. Einer dieser Drei wird den Pokal wohl diesmal mit nach Hause nehmen...

Ab 24.08. finden Jugendtraining und unsere Schachabende wieder an gewohnter Stelle statt:
Bildungszentrum Steilshoop, Gropiusring 43, Räume E 17 und E 18.


17.08.:
hier das Endergebnis des
Steilshooper Sommerpokal 2010:

Sieger mit 5 aus 5 wurde Lutz Franke, der damit den Wanderpokal entführte und einen Extra-Pokal erhielt und außerdem auf eigenen Wunsch den kostenlosen Fahrrad-Check vom "Jetzt" (statt des ausgelobten Candle-Light-Dinners).

Platz 2 und damit gleichzeitig  bester Jugendspieler  mit 4.1/2 Punkten erreichte Robin von Malittki (Pokal plus 10 Mittagessen-Gutscheine des "Jetzt" - ihm als 15-Jährigen können ein paar Mahlzeiten zusätzlich sicher nicht schaden...).

Turniersieger Lutz Franke
Pokale
                      und Gutscheine
Hubert
                      und Robin
Turniersieger Lutz Franke
Glückwunsch!

Darum ging es: Pokale und Gutscheine
Turnierleiter Hubert Kappelhoff mit
Robin von Malittki (Rang 2, toll!)



Platz 3 (Pokal und Fahrrad-Check) und bester Spieler ohne Verein wurde Torsten Johannsen, der leider am 17.08. keine Zeit hatte und seinen Pokal bitte dienstags am Schachabend (Gropusring 43, Raum E 17 / E 18) abholen kann (ist inzwischen passiert).

Den Pokal als bester Senior gewann Bahram Farzamfar, bei der Siegerehrung war er leider ebenfalls abwesend.


Mika und
                      Norbert Mit-Veranstalter Martin Kersting
Mika Seidel gegen Norbert Schäfer
(für Mika ging es noch um Platz 3, doch er verlor)

Mitveranstalter und Gastgeber im "Jetzt":
Dr. Martin Kersting


Unser Dank gilt allen Teilnehmern - besonders denen, die fünf Termine wahrnahmen. Und besonderer Dank geht an Dr. Martin Kersting und seine Mitarbeiter für die Nutzung der Räumlichkeiten und für die zur Verfügung gestellten Sonderpreise.

Auf ein Neues im nächsten Jahr!


10.08.:  Entscheidender Tag beim Steilshooper Sommer-Pokal (ein Spieltag steht noch aus, ab da geht es nur noch um die Plätze und die Siegerehrung): in einer hart umkämpften Partie konnte sich schließlich Lutz Franke (UNE) mit den schwarzen Steinen gegen Torsten Johannsen (o.V.) durchsetzen und wurde damit ohne Punktverlust Turniersieger.

Ähnlich spannend verlief die Partie zwischen Norbert Schäfer (ELO 2245) und Robin von Malottki (DWZ 1406). Norbert Schäfer hatte seinen Gegner wohl unterschätzt und geriet schnell in Rückstand. Danach half dann alles Kämpfen nicht mehr: Robin (15) gab den Vorteil nicht mehr her und gewann die Partie; damit erreichte er Platz 2.
Norbert
                      Schäfer - Robin v.Malottki
Hubert
                      Kappelhoff-Edwin Lee
Robin v. Malottki - Norbert Schäfer (weiß)
Vereinsduell: Hubert Kappelhoff - Edwin Lee

Endergebnis sowie Fotos von der Siegerehrung folgen nächste Woche.

04.08.:
Beim von uns ausgerichteten  Steilshooper Sommer-Pokal (30 Teilnehmer)  geht es dem Ende entgegen: noch drei Teilnehmer haben die Chance auf den Turniersieg: bisher führt Lutz Franke (4 aus 4, Union Eimsbüttel) vor den punktgleichen Torsten Johannsen (vereinslos) und Robin von Malottki (Caissa, Jahrgang 1996, bravo!), beide 3.1/2 aus 4.

Eigentlich ein sehr schönes Turnier, das ein wenig darunter leided, dass es einige Spieler nicht auf die Reihe brachten, fünf Partien mitzuspielen, obwohl die Turnierausschreibung wirklich eine sehr flexible Teilnahme erlaubte.


Juli 2010:

17.07.:
In Bad Bevensen steht das Ergebnis der 13. Niedersächsischen Offenen Senioren-Einzelmeisterschaft jetzt auch fest. Paul erreichte Rang 142 (4 aus 9).

11.07.:
Wer hier Zwischenergebnisse aus unserem Sommerpokal-Turnier sucht: habe noch nichts bekommen, am Webmaster liegt es nicht.

11.07.:  Paul Juckschat
nimmt in Bad Bevensen an der 13. Niedersächsischen Offenen Senioren-Einzelmeisterschaft teil. Leider ist die Ergebnismeldung nicht aktuell - schade. Bisherige erkennbare Ausbeute: 1.1/2 aus 4.

11.07.: Heinz Bartlitz
ist zurück. Seine letzten beiden Partien verlor er leider - Platz 61 von 70 Teilnehmern (Turnier s.u.).

07.07.:

Unser Heinz Bartlitz ist auch weiterhin aktiv: vom 01. bis 09.07. nimmt er an der
 22. Offenen Württembergische Seniorenmeisterschaft teil. Nach der Niederlage in Runde 1 folgten 6 Remis-Partien - sehr gut für dieses starke Feld, zwei Begegnungen stehen noch aus.

Hinweis:
am 29. Juni begann unser Sommerpokal-Turnier, bitte Ausschreibung ansehen und kommen! Einstieg in das Turnier ist auch an den kommenden drei Dienstagen noch möglich!



Zu den Berichten der letzten Monate geht es hier.

Nicht mehr ganz so aktuell:
Zurück zur Homepage
1999   2000   2001   2002   2003   2004   2005  
2006 (1.Halbjahr), 2006 (2.Halbjahr), 2007 (1.Halbjahr),
2007 (2.Halbjahr),
2008 (1.Halbjahr), 2008 (2.Halbjahr), 2009 (1.Halbjahr), 2009 (2.Halbjahr)

2010 (1.Halbjahr)
Zurück zur Klub-Info

Info: E-Mail