Bramfelder Schachklub von 1947 e.V.

BSK-Logo

BSK-Aktuell

BSK-Aktuell enthält Meldungen dieses Jahres; alle HMM-Ergebnisse findet man auf den Seiten des Hamburger Schachverbandes; hier nur unsere Mannschaftskämpfe in der HMM 2008 sowie sonstige aktuelle Meldungen aus dem BSK. Ältere Meldungen siehe Archiv 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006 (1.Halbjahr), 2006 (2.Halbjahr), 2007 (1.Halbjahr) / 2007 (2.Halbjahr),
2008 (1.Halbjahr) / 2008 (2.Halbjahr) /
2009 (1.Halbjahr) / 2009 (2.Halbjahr)
oder in den Infos der Vorjahre, zu denen man über die Klubinfo gelangt.


Am 22. Mai 2010 bestand unsere Homepage 13 Jahre. Der Bramfelder Schachklub von 1947 e.V. wird in diesem Jahr 63 !

Wir suchen dringend noch einige Spieler/innen möglichst aus
dem Raum
Bramfeld/Steilshoop/Nord-Barmbek/Winterhude/Fuhlsbüttel!


Juni 2010:

Hinweis:
am 29. Juni begann unser Sommerpokal-Turnier, bitte Ausschreibung ansehen und kommen! Einstieg in das Turnier ist auch an den kommenden drei Dienstagen noch möglich!

27.06.: HMM 2010 - die Endtabellen (mit Dank an den Hamburger Schachverband):

 Kreisliga D:
Kreisklasse C:

1. Hamburger SK XXIII 9 50½:21½ 17- 1
2. Bramfeld SK 9 47½:24½ 16- 2
3. SC Concordia II 9 40 :32 12- 6
4. Bergedorfer SV 9 34½:37½ 9- 9
5. Billstedt-Horn II 9 37½:34½ 8-10
6. Großhansdorf III 9 34 :38 8-10
7. Caissa II 9 33½:38½ 7-11
8. Volksdorf IV 9 28½:43½ 5-13
9. Farmsen III 9 29½:42½ 4-14
10. Hamburger SK XXII 9 24½:47½ 4-14


1. Union Eimsb. IV 9 56 :15 17- 1
2. FC St. Pauli VII 9 49 :23 17- 1
3. Bille V 9 38½:33½ 12- 6
4. Bramfeld SK II 9 41 :31 11- 7
5. SC Diogenes IV 9 37 :34 10- 8
6. Hamburger SK XXVI 9 36½:35½ 9- 9
7. Muemmelmannsberg 9 29 :43 7-11
8. Schachfreunde VI 9 25½:46½ 4-14
9. Bergstedt III 9 25½:46½ 3-15
10. Blankenese IV 9 21 :51 0-18

Ein Mannschaftspunkt mehr und wir wären als bester
Dritter ebenfalls aufgestiegen. Das unnötige 4:4 gegen
HSK 26 wirkt nach...


24.06.:
HMM 2010, Kreisliga D, Runde 9:
           Unser letztes Punktspiel der Saison, der Aufstieg in die Bezirksliga stand schon vorher fest:


HSK 22    1  -  7     BSK 1
1
213
Heunemann, Peter 0 - 1
Hubert Kappelhoff
2

5
220
Gröning, Bessie 0 - 1 Pavel German
6
2
215
Botermann, Paul 0 - 1
Georg Dybowski
3

6
305
Raschka, Robert 0-1
Heinz Bartlitz 7
3
218
Badih, Sylvia 0 - 1
Matthias Behrwaldt
4

7
320
Rother, Jasmin 0-1
Rahim Kazemi 8
4
219
Finke, Holger 1 - 0
Paul Juckschat
5a

8
333
Abram,Witali
0-1
Lee,Edwin
18
Aufgeregter Anruf um 19:04 Uhr: Ersatzspieler Edwin konnte unsere Mannschaft nicht finden - noch keiner da? Und dann brach die Verbindung ab. Ein gutes Zeichen, hoffe ich...
Anruf um 23:22 Uhr: Heinz gibt die Ergebnisse durch (s.o.).  Nach einer Viertelstunde war Pavel fertig - hatte er noch etwas vor? Deutlich langsamer fanden sich die nächsten beiden Punkte ein, bis Paul das wohl langweilig fand und er sein Spiel verlor - 3:1. Die restlichen vier Partien gingen dann wieder an uns - ein deutliches 7 : 1 und damit Rang 2 für unsere Erste zum Abschluss der Saison.                                    
                                     Dank an alle Spieler, die zum Erfolg beigetragen haben!



15.06.:
HMM 2010, Kreisklasse C, Runde 9:

       Bramfelder SK 2     5  -  3       SC Diogenes 4                     
1
11
Schneider,Peter  + - -
Henze,Jens
32

5
17
Lekat,Lothar 0 - 1
Tomasic,Frederick
41
2
12
Lawin,Gerhard  + - -
Rahn,Jörg
33

6
22
Markowsky,Alexander
1 - 0
Thiele,Simon
46
3
13
Bostel,Peter  0 - 1
Pottek,Moritz
36

7
23
Kulej,David
0 - 1
von Windheim,André
47
4
16
Bett,Klaus-Peter  1 - 0
Eggert,Malte
38

8
30
Schoppe,Harald
1 - 0
Thiebach,Janina
61

Leider trat Diogenes 4 nur mit sechs Spielern an, so dass unser Sieg mit 5 : 3 recht glücklich ausfiel. So kamen Peter S. und Gerd an 1 und 2 zu kampflosen Punkten. Peter B. an 3 verlor recht schnell, und auch ich machte im 22.Zug einen groben Fehler: Figurengewinn ausgerechnet und dann die falsche Figur angefasst. Die Partie war von da klar verloren. Jetzt stand es 2:2. Jetzt verlor David an 7 - wieder etwas schnell gespielt, schade - 2:3. Harald an 8 spielte sorgfältig und gewann klar  -  3:3. Klaus an 4 war heute sehr gut drauf und  gewann seine Partie - 4:3. Als Letzter war Alex an 6 fertig: sein Gegner gab entnervt auf- 5:3. Dank an die Reservespieler, die eingesprungen sind und in dieser Partie den Sieg sicherten.

Fazit: Rang 4 ist erreicht - ein Aufstieg war sowieso nicht das Ziel: für die Kreisliga sind wir mit dieser Mannschaft wohl nicht stark genug.


09.06.:
Ein lange nicht mehr gesehenes Mitglied tauchte auf dem Schachabend auf: Harald Schoppe (beruflich meist in Frankfurt tätig) wird am kommenden Dienstag in der zweiten Mannschaft aushelfen.

03.06.:
HMM 2010, Kreisklasse C, Runde 8:

Eigentlich hatte ich einen klaren Sieg erwartet - es wurde jedoch nur eine Punkteteilung. Schade.

                                     HSK 26       4  -  4      BSK 2                       
1
252
Kibilka,Ulrich
1 - 0 Schneider,Peter
11

5
256
Becker,Gerd
1 - 0 Bett,Klaus-Peter 16
2
253
Feis,Horst-Jürgen
1 - 0 Lawin,Gerhard
12

6
314
Knops,Liliana
0 - 1 Lekat,Lothar 17
3
254
Graffenberger,Marianne
0 - 1 Bostel,Peter
13

7
316
Bockhold,Annemarie
0 - 1 Kulej,David
23
4
255
Reinhardt,Karl-Heinz 0 - 1 Meyer,Hans-Georg 15

8
325
Röhricht,Rolf
1 - 0 Harders,Simon
28

Zuerst fertig war Ersatzmann David an 7: überlegen gespielt, seine Gegnerin gab nach 25 Minuten auf - 1:0. Ersatzspieler Simon an Brett 8 bestritt sein erstes Punktspiel, hielt sich sehr gut und strich dann doch die Segel; bis dahin gut gespielt - 1:1. Peter B. an 3 hatte gegen Frau Graffenberger keine größeren Probleme - 2:1. Gerd an Brett 2 patzte und verlor - 2:2. Klaus an 5 machte es ihm leider nach - 2:3. Hans besiegte seinen Gegner klar - 3:3. Ich an 6 hatte mit meiner Gegnerin lange zu kämpfen bis sie endlich den erhofften Fehler machte, der mir dann den Sieg ermöglichte - 4:3. Peter S. an 1 stand schon lange auf Verlust, hoffte auf einen Turmdurchbruch mit Grundlinien-Matt, vergeblich - 4:4. Fazit: beide Mannschaften bleiben zu Recht im Mittelfeld, wir bleiben auf Rang 5. Und in der Abschluss-Tabelle nach der nächsten Begegnung wird es mindestens Rang 6, höchstens Rang 4 werden.


Mai 2010:

18.05.:
HMM 2010, Kreisliga D, Runde 8:

Vor diesem Mannschaftskampf hatte Concordia 2 die Chance, durch einen deutlichen Sieg und einen weiteren Sieg in der 9. Runde den Aufstieg in die Bezirksliga zu erreichen. Und für uns galt: ein Sieg oder ein Mannschafts-Remis und einen Sieg in Runde 9 wäre der Aufstieg erreicht. Und das mit zwei Spielern aus der Zweiten! - Spannung pur:

                     BSK 1     5  -  3     Concordia 2  
1
2
Kappelhoff,Hubert 0 - 1 Albrecht,Jürgen
11

5
7
Bartlitz,Heinz 1/2-1/2
Gottberg,Detlef 17
2
3
Dybowski,Georg 1/2-1/2 Meinhardt,Alfred 14

6
8
Kazemi,Rahim 0 - 1
Karel,Ottokar
19
3
4
Behrwaldt,Matthias 1 - 0
Lindenberg,Uwe
15

7
11
Schneider,Peter 1 - 0
Kühnemund
22
4
5a
Juckschat,Paul 1 - 0
Hemachet,Charly
16

8
12
Lawin,Gerhard
1 - 0
Schlee
23

Bei Spielbeginn trat Concordia 2 mit fünf Spielern an, der sechste traf um 19.10 Uhr ein. Nebenbei bemerkt: auch Concordia  2 spielte mit zwei Ersatzleuten. Um 19.20 Uhr waren dann beide Mannschaften komplett.
An Brett 8 war zuerst Schluss: unser Senior Gerd Lawin (91) gewann klar in 17 Zügen. Heinz  (80) an 5 spielte Remis - komplett dichte Stellung, wer da etwas versuchen wollte, wäre untergegangen (1,5 : 0,5). An Brett 6 verlor als nächster Rahim, habe ich leider nicht gesehen: 1,5 : 1,5. Jetzt wurde Peter an 7 Remis angeboten - nicht angenommen. Hubert an 1 übersah eine Springergabel, verlor die Qualität und stand danach sehr gedrückt. Dann gewann Paul seine Partie klar - 2,5 : 1,5. Hubert an 1 konnte sich leider nicht mehr befreien und verlor seine Partie - 2,5 : 2,5. Hatte die Partie an Brett 3 lange Zeit nach Remis ausgesehen, kam es zu einer dramatischen Wendung, bei der Matthias zwar seinen Turm und seinen Springer einbüßte, jedoch einen sehr starken Randbauern übrig behielt. Der fing an zu laufen und war durch den gegnerischen Springer und den König nicht mehr aufzuhalten - Umwandlung in Dame. Noch einige Züge, und Matthias hatte gewonnen - 3,5 : 2,5.
An Brett 2 schaffte Georg  mit ein wenig Glück ein Remis - 4 : 3. An Brett 7 wogte das Geschehen hin und her, bis Peter mit einer Springergabel auf König und Turm die Übermacht errang und kurz darauf gewann:  5 : 3.
Toll, dass unsere beiden Ersatzleute beide punkten konnten,
 
Fazit: Platz 2 ist in jedem Fall erreicht, der Aufstieg gesichert, im letzten Mannschaftskampf könnten wir 0 : 8 untergehen und wären trotzdem aufgestiegen! Bezirksliga, wir kommen!


11.05.:
Auf den Seiten des Hamburger Schachverbandes gibt es neuerdings auch Statistik-Seiten zur HMM 2010. Zwei unserer Spieler haben es unter die "Top 20" der  erfolgreichsten Spieler geschafft: Hubert Kappelhoff (6,5 aus 7, Rang 5 - 12) und Rahim Kazemi (6 aus 7, Rang 13 bis 20).

08.05.: Der Stand der Dinge nach der 7. Runde der HMM
(Tabellen mit Dank an den HHSchaV, weitere Einzelheiten auf den Seiten des Hamburger Schachverbandes):

BSK 1, Kreisliga D
BSK 2, Kreisklasse C
Tabelle:
1. Hamburger SK XXIII 7 37 :19 13- 1
2. Bramfeld SK 7 35½:20½ 12- 2
3. SC Concordia II 7 32½:23½ 10- 4
4. Billstedt-Horn II 7 31½:24½ 8- 6
5. Caissa II 7 29 :27 7- 7
6. Großhansdorf III 7 25 :31 5- 9
7. Bergedorfer SV 7 24½:31½ 5- 9
8. Volksdorf IV 7 24 :32 4-10
9. Farmsen III 7 23 :33 4-10
10. Hamburger SK XXII 7 18 :38 2-12
Tabelle:
1. Union Eimsb. IV 7 44½:10½ 14- 0
2. FC St. Pauli VII 7 40½:15½ 14- 0
3. Bille V 7 33 :23 10- 4
4. Bramfeld SK II 7 32 :24 8- 6
5. SC Diogenes IV 7 29½:25½ 8- 6
6. Hamburger SK XXVI 7 29 :27 8- 6
7. Muemmelmannsberg 7 18½:37½ 5- 9
8. Schachfreunde VI 7 20 :36 2-12
9. Bergstedt III 7 16½:39½ 1-13
10. Blankenese IV 7 15½:40½ 0-14

Die Erste kann in den letzten beiden Spielen aus eigener Kraft den Aufstieg schaffen, spielt noch gegen Verfolger Concordia 2 (H, 18.05.) und Schlusslicht HSK 22 (A, 24.06.).  Die Zweite bleibt wie erwartet im Mittelfeld; Platz 1 und 2 dürften hier vergeben sein (einziger Verfolger Bille V kann da wohl kaum noch Platz 2 erreichen, siehe Brettpunkte).


04.05.:
HMM 2010, Kreisklasse C, Runde 7:

Wir traten an mit der Devise: alles, was besser ist als 0 - 8, ist ein gutes Ergebnis. Wieso? Vergleiche die  DWZ-Zahlen beider Mannschaften, dann weißt Du, wieso... Und dazu noch zwei Stammspieler auf Urlaub.

                        Bramfelder SK 2       2 - 6          Union Eimsbüttel 4                     
1
11
Schneider,Peter 0 - 1
Farzamfar,Bahram
31

5
16
Bett,Klaus-Peter 0 - 1
Kaiser,Guenter
35
2
12
Lawin,Gerhard 0 - 1 Thomas,Robert
32

6
17
Lekat,Lothar
1 - 0
Rose,Norman
37
3
13
Bostel,Peter 0 - 1
Trzcelinski,Jens
33

7
23
Kulej,David
1 - 0
Prenzel,Alexander
38
4
15
Meyer,Hans-Georg 0 - 1 Trzcelinski,Christian 34

8
24
Eslampasan,Alireza
0 - 1
Zehner,Birte
54

Nicht ganz so schlimm, wie befürchtet - aber doch glatt verloren. Mit ein wenig Glück wäre an den Brettern von Peter S. (1), Peter B. (3), Hans-Georg (4) und  Klaus-Peter (5) sogar ein Remis möglich gewesen... Dank an Ersatzspieler David (der seine Partie an 7 klar gewann, toll!) und an Alireza, der lange Zeit auch ganz gut stand, aber dann doch der Gegnerin unterlag.
Damit bleiben wir in der Tabelle auf Rang 4 dank unseres guten Brettpunkt-Verhältnisses.


01.05.:
In der Schach-Ecke am Erich-Ziegel-Ring konnte ich unser langjähriges Mitglied Harald Schoppe (seit 1991 dabei) und seine Verlobte Steffi begrüßen. Hochzeit wird im Juli im Michel sein. - Harald arbeitet bei der Lufthansa in Frankfurt und wird in Kürze wohl regelmäßig an vier Wochentagen in Hamburg eingesetzt; vielleicht schafft er es ja, dienstags abends zum Verein zu kommen?!

01.05.:
Der Mai ist gekommen! 25 % unserer Mitglieder haben im Mai Geburtstag: herzlichen Glückwunsch!
Kann das Zufall sein? Haben andere Vereine ähnliche Schwerpunkte?

April 2010:

26.04.: HMM 2010, Kreisliga D, Runde 7:

Zu früh gefreut?
Gegen Caissa gab es ein unerwartetes Remis. Zwei Siege, zwei Niederlagen und viermal Remis: das war einfach zu wenig, wenn man die DWZ-Zahlen der beiden Mannschaften vergleicht. Das eine oder andere Remis war vorschnell gegeben, so dass nur ein  4 - 4 herauskam. Wenn in den nächsten beiden Mannschaftskämpfen genauso wenig Kampfgeist gezeigt wird, ist der Aufstieg gefährdet.
Jeder sollte sich über den Spielstand informieren, bevor er in ein Remis einwilligt. Ein halbes Pünktchen mehr wäre wichtig gewesen...


  Caissa 2      4 - 4      BSK 1
1
11
Baumann,S.
0 - 1
Hubert Kappelhoff
2

5
15
Hellmund,D.
1/2-1/2
Heinz Bartlitz 7
2
12
Schoppe,G.
1/2-1/2 Georg Dybowski
3

6
16
Prochnow,S.
1/2-1/2 Rahim Kazemi 8
3
13
Kaeding,H.
0 - 1
Matthias Behrwaldt
4

7
17
Fischer,U.
1/2-1/2 Peter Bostel
13
4
14
Gerbers,P.
1 - 0
Norbert Fortmann
5

8
18
Münder,Peter Dr.
1 - 0
Lothar Lekat
17
An Brett 6 kam es (zu?) früh zu einem schnellen Remis. Dann verlor Norbert an 4 relativ schnell (er ist entschuldigt: Norbert kam nach einer Beerdigung zum Spiel). Das nächste Remis kam an Brett 7: Ersatzspieler Peter sah keinen Gewinnweg  mehr. Heinz an 5 spielte Remis - schade. Das war ungefähr der Zeitpunkt, wo ich vielleicht mit einem Remis-Angebot durchgekommen wäre - aber wir lagen 1.1/2 zu 2.1/2 hinten - ich traute mich nicht. Dann gab es an 2 ein unerwartetes Remis: 2 - 3 (Georg ärgerte sich hinterher, dass er die Partie nicht durchgezogen hatte). Dann gab ich an 8 meine Partie im 51. Zug auf - alles Kämpfen half nichts, der Gegner war heute besser: 2 - 4.  Zum Glück konnten Hubert an 1 und Matthias an 3 ihre Partien gewinnen: Endstand 4 - 4. Ein Mannschafts-Remis, das auf mich mehr wie eine Niederlage wirkte (siehe Vergleich der DWZ-Zahlen).

24.04.: Die Ausschreibung für den Sommerpokal (gemeinsame Veranstaltung von BSK und "JETZT") ist jetzt online (siehe Klubinfo unten). Auch die übrigen Termine (VM, Blitz, Preisskat) stehen jetzt fest.

23.04.: Zwischenstand nach Runde 6 in der HMM 2010
(Quelle: Seiten des Hamburger Schachverbands):

BSK 1, Kreisliga D (ohne Gewähr: Concordia II 5-3 GHD 3):
BSK 2, Kreisklasse C:
Tabelle:
1. Hamburger SK XXIII 6 31½:16½ 11- 1
1. Bramfeld SK 6 31½:16½ 11- 1
3. SC Concordia II 6 26½:21½ 8- 4
4. Billstedt-Horn II 6 26½:21½ 6- 6
5. Caissa II 6 25 :23 6- 6
6. Großhansdorf III 6 22 :26 5- 7
7. Bergedorfer SV 6 22½:25½ 5- 7
8. Farmsen III 6 20½:27½ 4- 8
9. Volksdorf IV 6 17½:30½ 2-10
10. Hamburger SK XXII 6 16½:31½ 2-10
Tabelle:
1. Union Eimsb. IV 6 38½: 8½ 12- 0
2. FC St. Pauli VII 6 32½:15½ 12- 0
3. Bramfeld SK II 6 30 :18 8- 4
4. Bille V 6 28½:19½ 8- 4
5. SC Diogenes IV 6 25 :22 6- 6
6. Hamburger SK XXVI 6 24½:23½ 6- 6
7. Muemmelmannsberg 6 18½:29½ 5- 7
8. Schachfreunde VI 6 16½:31½ 2-10
9. Bergstedt III 6 13 :35 1-11
10. Blankenese IV 6 12 :36 0-12
zur Kreuztabelle beim Schachverband zur Kreuztabelle beim Schachverband
BSK 1: Bei einigermaßen normalem Verlauf der letzten drei Runden dürfte der Aufstieg bevorstehen.
BSK 2: Platz 3 nach 6 Runden - Aufstieg wird es wohl nicht, und ein guter Mittelplatz in diesem Feld ist ja auch nicht sooo schlecht...

20.04.: HMM 2010, Kreisklasse C, Runde 6:

Mümmelmannsberg 1       1  -  7      BSK 2                       
1
1
Hekmat,Mohamed
0 - 1 Schneider,Peter
11

5
5
Scholz,Harald
0 - 1 Meyer,Hans-Georg
15
2
2
Grunwald,H.
1 - 0 Lawin,Gerhard
12

6
6
Schneider,H.
0 - 1 Bett,Klaus-Peter
16
3
3
Baumbach,A.
0 - 1 Bostel,Peter
13

7
7
Wulf,D.
0 - 1 Lekat,Lothar
17
4
4
Bodenhagen,S.
0 - 1 Schäfer,Werner
14

8
9
Gieraths,H.
0 - 1 Lee,Edwin
18

Einzig Gerhard Lawin, der als Letzter noch am Brett saß, verlor seine Partie - er musste seinem Alter Tribut zollen... Alle Anderen gewannen ihre Partien mehr oder minder deutlich.

13.04.: HMM 2010, Kreisliga D, Runde 6:

BSK 1    5.1/2    -    2.1/2     Bergedorf 1  
1
2
Hubert Kappelhoff 1 - 0
Katthöfer,R.
2

5
7
Heinz Bartlitz 1/2-1/2 Bischof,W.
7
2
3
Georg Dybowski 1/2-1/2
Jeschke,B.
3

6
8
Rahim Kazemi 1 - 0
Witt,V.
8
3
4
Matthias Behrwaldt 1 - 0
Wolfhagen,H
5

7
13
Peter Bostel
1/2-1/2 Schmidt,J.
9
4
5a
Juckschat,Paul
1 - 0
Florin,Dr.W
6

8
14
Werner Schäfer
0 - 1
Burmester,P.
10

Nach 1.1/4 Stunden war die Lage an allen Brettern noch unklar - ein erstes Remis-Angebot gab es an Brett 5, das aber zunächst nicht angenommen wurde. Wenig später einigte man sich an Brett 2 auf Remis. Rashid erzielte den ersten Sieg, gefolgt von einem Remis von Heinz an Brett 5 (doch noch, jetzt stand es 2:1). Matthias gewann sicher (3:1). Danach kam das wichtige Remis von Peter (gegen einen fast 200 DWZ-Punkte besseren Gegner, toll!).  Paul brachte seine Partie sicher nach Hause - jetzt war der Mannschaftskampf gewonnen (4.1/2: 1.1/2). Hubert sicherer Sieg folgte (5.1/2: 1.1/2), und nur Werner verlor an diesem Abend - der Endstand war erreicht. Fazit: wir sind auch weiter "oben" dabei...


07.04.:
HMM 2010, Kreisliga D, Runde 5:

Volksdorf 4       2.1/2  -  5.1/2       BSK 1
1
31
von Elsner,Mathias
0 - 1
Hubert Kappelhoff
2

5
35
Suck,Wolfgang
0 - 1 Pavel German
6
2
32
Behrend,Roger
1/2-1/2 Georg Dybowski
3

6
37
Bakschis,John
0 - 1 Heinz Bartlitz 7
3
33
von Melville,Victoria
0 - 1 Matthias Behrwaldt
4

7
38
Ehrig,Stefan
1/2-1/2 Rahim Kazemi 8
4
34
Klemm,Guenther
1/2-1/2 Paul Juckschat
5a

8
45
Versteegen,Leo
1 - 0
Peter Bostel
13

Damit blieb unsere Erste zumindest für einen Tag auf Platz 1. - Wir waren gespannt auf das Ergebnis der Begegnung zwischen den Verfolgern HSK 23 und Concordia 2 am 8.4.: sie endete 6-2 für HSK 23. Damit liegt HSK 23 jetzt einen halben Brettpunkt vor uns (punktgleich nach Mannschaftspunkten). Wichtig: die Verfolger liegen jeweils mindestens drei MP dahinter - es sieht gut aus!


März 2010:

31.03.: 
Vom Ehemaligenturnier im CCH berichtet Matthias Behrwaldt, ich zitiere:

Hallo Lothar,

wir haben in der Besetzung Kappelhoff - German - Behrwaldt - Kazemi fünf Runden nach Schweizer System gespielt.

Von 65 Mannschaften haben wir den 33. Platz belegt. Vor der letzten Partie hatten wir den 20. Platz belegt und kamen entsprechend noch an Tisch 10. Der Gegner war dann die beste HSK-Mannschaft, gegen die wir 0 : 4 verloren und entsprechend abrutschten. Am Ende kamen 5 : 5 Mannschafts- und 10 : 10 Brettpunkte dabei heraus.

Es holten Kappelhoff 2, German 1, Behrwaldt 4 und Kazemi 3 Punkte.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass innerhalb der anderen Mannschaften mehrere Klassenunterschiede bestanden.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
BSK - Diogenes 2 : 2
BSK - Schachfreunde  4 
4 : 0
BSK - Pöseldorf   
1 : 3
BSK - Stadtpark 1
3 : 1
BSK - HSK
0 : 4


1. mit 10 : 0 Punkten wurde Großhansdorf, 2. mit 8 : 2 Weiße Dame und 3. mit ebenfalls 8 : 2 Punkten Marmstorf.

Es hat viel Spaß gebracht, wir haben viele alte Bekannte getroffen, wie Ronald Modrak, Geert Witthöft, Detlef Lemke usw., auch die Stadtparkmannschaft kannte Raschid, es war recht locker und unterhaltsam, wir sollten nächstes Mal wieder mitmachen, vielleicht mit zwei Mannschaften.

Gruß und schöne Ostern
Matthias

Danke für diesen Bericht und für das doch recht gute Abschneiden.
Und Frohe Ostern an alle Leser dieser Zeilen!


24.03.: HMM 2010, Kreisklasse C, Runde 5:


              BSK 2      6.1/2  -  1.1/2       Schachfreunde 6                    
1
11
Schneider,Peter 1 - 0 Stolzenwaldt,Frank
51

5
15
Meyer,Hans-Georg 1 - 0 Prieß,Holger
55
2
12
Lawin,Gerhard 1/2-1/2 Schmidt,Wilfried
52

6
16
Bett,Klaus-Peter
1 - 0 Kalks,Karl
57
3
13
Bostel,Peter 0 - 1
Haugwitz,Steffen
53

7
17
Lekat,Lothar
1 - 0 Wulf,Christina
59
4
14
Schäfer,Werner 1 - 0 Ludwig,Peter
54

8
18
Lee,Edwin 1 - 0
Sonnefeld,Louis
60


Peter an Brett 1 schien mir zuerst einige Mühe zu haben, doch brachte er seine Partie letztendlich sicher nach Hause. Gerhard an 2 stellte seinen 28 Jahre jüngeren Gegner (der immerhin auch schon 63!) vor unlösbare Probleme: ein Remis war die Folge. Peter B. an 3 patzte schon früh und stand schnell auf verlorenem Posten, macht nichts, denn alle anderen konnten ihre Partien gewinnen. Als ich meine erste Runde machte, hatte ich nicht den Eindruck gehabt, dass unser Sieg so deutlich ausfallen würde. Besonders gefreut habe ich mich diesmal über den Sieg von Edwin - er spielte endlich wieder konzentriert. Weiter so! Wenn ich diesmal nicht auf die übrigen Partien eingehe, liegt das an meinem Erkältungs-Brummschädel... *Nach fünf Runden liegen wir jetzt auf Platz 3*.

19.03.:
Gerade entdeckt auf den Seiten des Hamburger Schachverbandes / HMM 2010: unter den aktuellen Ergebnissen findet man einen Link zur aktuellen Kreuztabelle. Wenn man dort dann auf den Verein klickt, kommt man zu den erzielten Einzelergebnissen. Toll!

14.03.:
Beim 26. Schachfestival Bad Wörishofen  erreichte unser Heinz Bartlitz im Senioren-Turnier 4.1/2 aus 9 und machte damit mit Sicherheit ein paar DWZ- und ELO-Punkte gut. So spielte er z.B. in der letzten Partie remis gegen einen Gegner mit DWZ 1883. Gestartet auf Rang 90 beendete Heinz das Turnier auf Rang 58.  Glückwunsch zum guten Abschneiden!

11.03.: 
Beim 26. Schachfestival Bad Wörishofen  belegt unser Heinz Bartlitz (79) im Senioren-Turnier nach 6 Runden mit 3 aus 6 (V, V, S, =, =, S) einen guten Mittelplatz (Rang 62 / 112 Teilnehmer). Viel Erfolg bei den letzten drei Runden!

02.03.:   HMM 2010, Kreisklasse C, Runde 4:

Wie sagt man doch so schön? - Glatter Gang. Unser Brett 2 hätte ich frei lassen sollen - der Ersatzmann kam leider nicht und der kampflose Punktverlust an Brett 8 war unnötig. Mein Fehler als Mannschaftsführer, schade...

              Bille 5      6  -  2        BSK 2                       
1
41
Goetz,R.
1 - 0
Schneider,P.
11

5
48
Kraft,V.
1 - 0
Bett,K.-P. 16
2
42
Dörnte,T.
0 - 1
Bostel,P. 13

6
49
König,W.
1 - 0
Lekat,L. 17
3
43
Schröder,H.
1 - 0 Schäfer,W. 14

7
50
Hannemann,J.
0 - 1 Markowsky,A. 22
4
44
Remboldt,V.
1 - 0 Meyer,H.-G. 15

8
57
Metz,R.
+ - - Gross,M.
25

Einzig Peter (an Brett 2 mit viel Zeitvorsprung in der Verlängerung: Peter ca. 1.1/2 Stunden, der Gegner 10 Min.!, dadurch wohl dessen Fehlzug, der Peter die Gewinnmöglichkeit brachte) und Alex (überlegen an Brett 7) gewannen ihre Partien.

Alle anderen hatten ihren "gebrauchten Tag" erwischt und spielten unter ihren Möglichkeiten. Beim nächsten Mal wird es wieder besser, hoffe ich!

 


Februar 2010: 

23.02.:  
HMM 2010, Kreisliga D, Runde 4:

      BSK 1    5.1/2    -   2.1/2        Großhansdorf 3   
1
2
Kappelhoff,H. 1 - 0
Lorenz,J.-H.
21

5
5a
Juckschat,P.
0 - 1
Buhlmann,K.
26
2
3
Dybowski,G. 1 - 0
Wilke,W. 22

6
6
German,P. 1 - 0
Lau,E. 27
3
4
Behrwaldt,M. 1 - 0
Glied,C.-P. 23

7
7
Bartlitz,H. 0 - 1
Böhm,H.-P. 28
4
5
Fortmann,N. 1/2-1/2
Bauhammer,A. 25

8
8
Kazemi,R. 1 - 0
Sorgenfrei,P. 29

Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass wir noch höher hätten gewinnen müsssen...


16.02.:   HMM 2010, Kreisklasse C, Runde 3:

              BSK 2      2.1/2  -  5.1/2        St.Pauli 7                     
1
11
Schneider,Peter 0 - 1
Nagendirarajah.,A.
62

5
15
Meyer,Hans-Georg 0 - 1
Finn,T.
66
2
12
Lawin,Gerhard 0 - 1
Ladda,N.
63

6
16
Bett,Klaus-Peter
1/2-1/2
vonCettritz,L.
67
3
13
Bostel,Peter 0 - 1
Kamm,K.
64

7
18
Lee,Edwin 0 - 1
Kaußmann,J.-D.
68
4
14
Schäfer,Werner 1 - 0
Kuhr,S.
65

8
22
Markowsky,A.
1 - 0
Hagen,K.-L.
69

Schon früh wurde Hans bestraft: die Dame hatte so weit vorn noch nichts suchen; Abzugsschach, Dame weg, Partie auch: 0 - 1.

Brett 8: Alex brauchte einige Zeit, bis er in die Partie reinkam. Doch dann brachte er die Partie sicher nach Hause: 1 - 1. Edwin an 7 stand schnell auf verlorenem Posten; er spielte heute sehr unkonzentriert. Daher: 1 - 2.  Peter Bostel stand lange Zeit recht gut, verrechnete sich dann einmal recht kräftig und verlor folgerichtig die Partie: 1 - 3. Und an den anderen Brettern sah es auch nicht berauschend aus... Peter Schneider an 1 war der nächste der verlor: 1 - 4. Werner war zu Recht stolz auf seinen Sieg: endlich geht es wieder aufwärts mit der DWZ!: 2 - 4.  Klaus erreichte ein Remis: mehr war leider auch nicht drin - oder doch, meinte die Analyse? Damit war unsere Mannschaftsniederlage besiegelt: 2.1/2 - 4.1/2. Als Letzter spielte Gerd (91). Obwohl er lange Zeit wie der sichere Sieger aussah, musste er nach über vier Stunden seinem Alter Tribut zollen, wurde unkonzentriert, fasste die falsche Figur an und verlor schließlich.
Schade und toll zugleich: in Aufstiegsgefahr kommen wir nicht mehr...

08.02.:   HMM 2010, Kreisliga D, Runde 3:

Farmsen 3       2 - 6       BSK 1
1
22
Teuber,R.
0 - 1
Hubert Kappelhoff
2

5
29
Mense,U.
1/2-1/2
Pavel German
6
2
25
Sommer,H.
0 - 1
Georg Dybowski
3

6
34
Zippel,K.
0 - 1 Heinz Bartlitz
7
3
27
Koepke,R.
1 - 0
Matthias Behrwaldt
4

7
37
Boelckow,G.
0 - 1 Rahim Kazemi
8
4
28
Locknitz,G.
1/2-1/2 Norbert Fortmann
5

8
39
Niekrenz,B.
0 - 1
Peter Schneider
11

Farmsen 3 trat mit drei Reservespielern an - aber auch  mit kompletter Mannschaft wäre es wohl ein klarer Sieg für uns geworden. Matthias verlor als Einziger seine Partie (Figur vor: nichts ist so schwer wie eine gewonnene Partie nach Hause zu bringen  - er übersah die Mattgefahr). Norberts Ergebnis hatte ich schon vor Spielbeginn in meiner Tabelle stehen, wirklich... Und Pavel kam verspätet und traf auf einen der stärksten Farmsener an diesem Abend - ein Remis der besseren Art. Alle Anderen hatten keine größeren Probleme und gewannen ihre Partien, so dass ich ohne Eile die Begegnung schon um 22:35 h beim Verband gemeldet hatte.
Fazit: Tabellenführung für neun Tage (?); da treffen zwei ungeschlagene Mannschaften aufeinander (HSK 23 - Großhansdorf 3).


02.02.:   HMM 2010, Kreisklasse C, Runde 2:

              Bergstedt 3      1/2  -  7.1/2      BSK 2                       
1
21
Degner,Marc
1/2-1/2
Schneider,Peter
11

5
39
Streitel,Holger
0 - 1 Meyer,Hans-Georg
15
2
25
Thieme,Daniel
0 - 1
Lawin,Gerhard
12

6
40
Käselow,Herbert
0 - 1 Bett,Klaus-Peter
16
3
28
Harder,Constantin 0 - 1 Bostel,Peter
13

7
41
Kebernik,Ellen
0 - 1 Lekat,Lothar
17
4
29
Opitz,Reinhard
0 - 1 Schäfer,Werner
14

8
42
Linden,Jonathan
0 - 1 Lee,Edwin
18

Bergstedt 3 trat mit vielen Reservespielern an (siehe RL-Nummern) - daher das deutliche Ergebnis. Einzig bei Peter an Brett 1 sah es schon bald nach Remis aus: irgendwann sah es auch der Spieler mit den weißen Steinen ein und bot Remis an. Angenommen, da es zu diesem Zeitpunkt bereits 5-0 für uns stand. An allen anderen Brettern sah es schnell gut für uns aus - und ein Sieg folgte dem Anderen, war gut fürs Selbsvertrauen.  Aber nicht überbewerten: die starken Mannschaften kommen noch!

Januar 2010:

26.01.:  HMM 2010, Kreisliga D, Runde 2: zwei der Favoriten für diese Staffel trafen aufeinander:

BSK 1      4  -  4        HSK 23   
1
2
Hubert Kappelhoff 1-0
Holger König
221

5
6
Pavel German 0-1
Lars Hammann
226
2
3
Georg Dybowski 1/2-1/2
Robert Suntrup
222

6
7
Heinz Bartlitz 1/2-1/2
Rolf Bollmann
227
3
4
Matthias Behrwaldt 1/2-1/2
Sven Rettieck
224

7
8
Rahim Kazemi 1-0
Matthias Ernst
228
4
5
Norbert Fortmann 1/2-1/2
Klaus Hadenfeld
225

8
15
Hans-Georg Meyer
0-1
Gregory McClung
229a

Brett 5: Gegner kam zuletzt, gewann zuerst. Pavel sucht weiter nach seiner Form - 0:1.  Brett 4: ein leistungsgerechtes Remis - 0,5:1,5. Brett 8: Hans lag eine Figur vorn, doch leider trotzdem verloren - 0,5:2,5. Es folgten  drei Remis-Partien (Heinz, Georg und Matthias, der gegen den DWZ-Stärksten remisierte) - 2:4. Doch dann kam Rashid mit einem sicheren Sieg, obwohl er die Eröffnung seines Gegenübers überhaupt nicht kannte - 3:4. An Brett 1 wurde am längsten gekämpft - mit dem besseren Ende für Hubert - 4:4.

19.01.:  HMM 2010, Kreisliga D, Runde 1:

Erstes Punktspiel unserer 1.Mannschaft auswärts in Billstedt
:

Billstedt-Horn 2       3 - 5       BSK 1
1
11
W.Meyer
1/2-1/2
Hubert Kappelhoff
2

5
15
M.Moeller
1 - 0
Pavel German
6
2
12
B.Schuemann
0 - 1
Georg Dybowski
3

6
16
V.Kokhanov
0 - 1 Heinz Bartlitz
7
3
13
F.Klose
1/2-1/2 Matthias Behrwaldt
4

7
17
H.Zoeller
0 - 1 Rahim Kazemi
8
4
14
S.Fischer
1/2-1/2 Norbert Fortmann
5

8
18
L.Shapiro
1/2-1/2 Peter Schneider
11

Gut gegangen - wie man so hört, kein überzeugender Sieg... Zwei Mannschaftspunkte, das war wichtig.


13.01.: HMM 2010, Kreisklasse C, Runde 1:

Erstes Punktspiel unserer 2. Mannschaft:


Blankenese 4    3.1/2 - 4.1/2     BSK 2
1
32
Casper Österheld
1/2-1/2
Peter Schneider
11

5
37
Marius Bielemeyer
- - +
Lothar Lekat
17
2
33
Ole Hundius
1  -  0
Peter Bostel
13

6
38
Horst Hecht
0  -  1
Michael Grauert
21
3
35
Tim Kremzow
1  -  0
Werner Schäfer
14

7
41
Heinrich Stoffregen
0  -  1
Alexander Markowsky
22
4
36
Christian Todt
0  -  1
Hans-Georg Meyer
15

8
45
Frank Faller
1  -  0
Michael Gross
25

Ein 13., der seinem Ruf gerecht wurde: der vereinbarte Treffpunkt klappte nicht - daher zweimal Gruppenkarte gelöst, wo eine genügt hätte. Dann hatte ich mich auf das Spiel gefreut: mein Gegner kam nicht. Als Mannschaftsführer auf die anderen Partien geschaut; spielte der 13. mit (?):

Brett 2: eine Bauerngabel auf der 7. Reihe mit Angriff auf Turm und Dame sieht man nicht oft, und ein paar Züge später war auch der zweite Turm weg - Aufgabe. Na, und an den anderen Brettern sah das lange Zeit auch nicht viel besser aus. Michi an Brett 6 stand längere Zeit schlechter, bis er eine Lösung fand und den Gegner zur Aufgabe zwang. Michael Gross an 8 hatte Pech: der Gegner war stärker. Hans quälte sich lange und machte sich selbst das Leben schwer, bis das Brett leerer und ein Matt in 2 absehbar war: Sieg durch Aufgabe.
Am Brett 3 wurde die Dame stehen gelassen, Aufgabe. Alex fand nach lange Zeit ausgeglichener Partie den Gewinnweg, sein Gegner gab auf. Peter hatte Schwierigkeiten, erkundigte sich schon früh nach dem Spielstand. Nachdem der vierte Mannschaftspunkt absehbar war, spielte er auf Remis. Und es wurde Remis: Turm und Läufer wechselten beim Schachgebot ab, es gab keine Lösung, dem zu entrinnen - der halbe Punkt zum Mannschaftssieg war da.

Doch der 13. war noch nicht vorbei: am heimischen Computer klappte die Ergebis-Eingabe beim Schachverband nicht: Fehler in der Eingabemaske. Nachdem ich die Email an den Webmaster des Schachverbands mit Fehlermeldung geschickt hatte, stürzte mein Rechner mit Plattenfehler ab. Und das kostete dann noch ein paar Stunden, bis alles wieder lief.

12.01.:
Die Jahreshauptversammlung 2010
ergab Änderungen im Vorstand: auf Vorschlag des bisherigen Schachwarts wurde Hubert Kappelhoff zum neuen Schachwart gewählt. Lothar Lekat wurde als 2. Vorsitzender und als Jugendwart im Amt bestätigt. Zum 2. Kassenprüfer wurde Peter Schneider gewählt.
Jugendsprecher Vlad Plaskonny und sein Vertreter Daniel Rezulak wurden von der JHV in ihren Ämtern bestätigt.


05.01.: Erster Trainingstag nach den Ferien

Allen Lesern dieser Seiten
ein Frohes und Gesundes 2010!


Zu den Berichten der letzten Monate geht es hier.


Nicht mehr ganz so aktuell:
Zurück zur Homepage
1999   2000   2001   2002   2003   2004   2005  
2006 (1.Halbjahr), 2006 (2.Halbjahr), 2007 (1.Halbjahr),
2007 (2.Halbjahr),
2008 (1.Halbjahr), 2008 (2.Halbjahr), 2009 (1.Halbjahr), 2009 (2.Halbjahr)

Zurück zur Klub-Info

Info: E-Mail