Bramfelder Schachklub von 1947 e.V.


BSK-Logo

BSK-Aktuell

BSK-Aktuell enthält Meldungen dieses Jahres; alle HMM-Ergebnisse findet man auf den Seiten des Hamburger Schachverbandes; hier nur unsere letzten Mannschaftskämpfe in der HMM 2007 sowie sonstige aktuelle Meldungen aus dem BSK. Ältere Meldungen siehe Archiv 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006 (1.Halbjahr), 2006 (2.Halbjahr), 2007 (2.Halbjahr) oder in den Infos der Vorjahre, zu denen man über die Klubinfo gelangt.


Am 22. Mai 2007 bestand unsere Homepage 10 Jahre,
und der Bramfelder Schachklub von 1947 e.V. wurde in diesem Jahr 60! .

Wir suchen dringend noch einige Spieler/innen möglichst aus
dem Raum Bramfeld/Steilshoop/Nord-Barmbek/Winterhude/Fuhlsbüttel!



Juni 2007:

19. Juni:
Entscheidender Spielabend beim
Willi-Kaufholt-Gedächtnis-Turniers 2007:
Turniersieger wurde
Klaus-Peter Bett
Herzlichen Glückwunsch!

12. Juni:
1. Spieltag des Willi-Kaufholt-Gedächtnis-Turniers 2007. Bei leider wieder geringer Beteiligung führt überraschend ein ehemaliges Mitglied unserer Jugendabteilung: David Chan (17?) führt vor unserem punktgleichen Senior Gerhard Lawin (fast 89!). Beide gewannen ihre drei Partien.


05. Juni: Es reichte leider nicht.
Letzter Punkspieltermin in der Kreisliga C

BSK 1     3  -  5     HSK 19
1
Krüger,L.Dr. 1/2-1/2 181
Siats,N.

5
Stapp,H. 0-1
187
Weschkalnies,T.
2
Behrwaldt,M.
0-1 182
Albers,A.

6
Lawin,G. 0-1
188
Bothe,A.
3
Fortmann,N.
1-0
185
Jami,K.

14
Germann,P.
1-0 189
Stephan,K.
4
Bartlitz,H. 1/2-1/2 186
Jürgens,H.

15
Grauert;M.
0-1 271
Müller,W.

E
s hat nicht sollen sein: ein Mannschaftssieg heute bei gleichzeitiger Schützenhilfe duch einen möglichen Sieg von Rösselsprung über HSK 20 waren die Voraussetzungen für einen theoretisch noch möglichen Klassenerhalt. Schlecht gespielt, verloren; schon in vergangenen Mannschaftskämpfen unnötige Punkte abgegeben - Abstieg in die Kreisklasse.


02. Juni:
Bei den Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften erzielte
Maxi Faden in der Altersklasse U10  5.1/2 Punkte aus 11 Partien und erreichte damit Rang 47. Er beendete damit das Turnier fast genau auf dem Ranglistenplatz, auf dem er ins Turnier gegangen war. Bei dem starken Teilnehmerfeld ist das sicherlich ein gutes Ergebnis, obwohl Maxi sich wohl mehr erhofft hatte. -
Glückwunsch zu Teilnahme und erzieltem Ergebnis!


Mai 2007:

31. Mai:  Maximilian Faden, eigentlich "unser" Nachwuchs (derzeit im Rahmen einer Vereinbarung für Tura Harksheide am Brett), spielt bei den Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften (U10) mit wechselndem Erfolg: bisher erzielte er 3.1/2 von 8 Punkten und liegt damit auf Rang 55. Wir drücken weiterhin beide Daumen, damit es noch besser wird!

22. Mai:  Ein Funke Hoffnung auf den Klassenerhalt...

Achter Punktspieltermin in der Kreisliga C

Rösselsprung 1    3.1/2 - 4.1/2    BSK 1
1
Paeske,Arnold 1/2-1/2
1
Krüger,L.Dr.

6
Still,Dietrich 1-0 6
Lawin,G.
2
Kruse,Martin 0-1
2
Behrwaldt,M.

7
Koehler,Dieter 1-0 8
Meyer,H.-G.
3
Evers,Juergen 1/2-1/2
3
Fortmann,N.

9
Rubbert,Helmut 1/2-1/2 11
Bett,K.-P.
5
Kroeger,Juergen 0-1
5
Stapp,H.

11
Kunze,Horst
0-1 14
German,P.

Wir hätten höher gewinnen müssen, aber am wichtigsten war, dass wir gewonnen haben. Nur - ob es noch den Klassenerhalt bringt, entscheidet sich erst in der letzten Begegnung gegen HSK 19 und hängt auch davon ab, wie der "Mitbewerber" um den Abstieg in den letzten beiden Mannschaftskämpfen abschneidet.
Die Zeichen auf Mannschaftssieg setzte Pavel an Brett 8, der nach einer bildschönen zwingenden Kombination im 21. Zug die gegnerische Dame eroberte und dann so gut stand, dass der Gegenspieler aufgab. Die drei Remis-Partien hätten mit etwas mehr Konzentration gewonnen werden müssen, wobei Norbert an Brett 3  zum Schluss "gnädig" war und Remis anbot - sonst  hätte er mindestens durch Zeitüberschreitung gewonnen, selbst wenn er seinen Bauern nicht durchgebracht hätte...
Also weiter die Daumen drücken!

16. Mai: 
Auch die letzte Partie in Freudenstadt konnte unser Heinz Bartlitz remisieren - das bedeutete in der Abschlusstabelle Platz 45 (4,5 aus 9 - bei dem starken Teilnehmerpfad ein schöner Erfolg). Glückwunsch!

14. Mai:
In der
19. Offenen Württembergischen Seniorenmeisterschaft konnte unser Heinz Bartlitz auch am Geburtstag seine persönliche Erfolgsbilanz in diesem Turnier erfreulich gestalten: wieder ein Remis gegen einen nominell stärkeren Gegner - 4:4 nach acht Begegnungen, bravo! Hoffentlich spielen die Geburtstagsfolgen morgen keine Rolle - dann könnte auch die nächste Partie erfolgreich enden.

12. Mai:
Bei der 19. Offenen Württembergischen Seniorenmeisterschaft
in Freudenstadt/Schwarzwald (07.-15.Mai) liegt unser Heinz Bartlitz mit 2.1/2 aus 5 jetzt deutlich besser als in der Startrangliste. Wir drücken die Daumen!


April 2007:

24. April:
Siebenter Punktspieltermin in der Kreisliga C

BSK 1     5  -  3     Bergstedt
1
Krüger,L.Dr. - - +
11
Friederichs,Johann Dr.
5
Stapp,H. 1/2-1/2 16
Lembke,Gerd
2
Behrwaldt,M.
1-0 12
Jenssen,Hans-Peter
6
Lawin,G. 1-0
17
Trompell,Frank
3
Fortmann,N.
1/2-1/2 14
Mazat,Herbert
7
Schäfer,W.. 1-0 18
Lotter,W.
4
Bartlitz,H. 1-0
15
Eichler,Johannes
11
Bett, K.-P.
0-1 19
Tillmanns,K.

Endlich ein Sieg, endlich ein letzter Lichtstreif am Horizont: ist der Klassenerhalt doch noch zu schaffen? Ärgerlich, dass Brett 1 unbesetzt blieb - das sorgte bis 20 Uhr für Unruhe (Kommt er oder kommt er nicht? Wo bleibt er?). Ein wenig Glück war bei diesem Mannschaftssieg schon dabei - Fehlzüge der Gegenspieler ermöglichten die Siege an den Brettern 3 und 7. Besonders Werner an Brett 7 sah lange Zeit wie der sichere Verlierer aus; zum Glück gab er nicht auf und sicherte als Letzter spielend den Mannschaftssieg.

03. April:

Sechster Punktspieltermin in der Kreisliga C
FC St. Pauli 4      6 - 2      BSK 1
31
Woynowski,M.
1/2-1/2 2
Behrwaldt,M.
36
Krueger,I.
1-0 6
Lawin,G.
33
Knaak,M.
1/2-1/2 3
Fortmann,N.
37
Knauer,F.
1-0 7
Schäfer,W.
34
Kuring,D.
1-0
4
Bartlitz,H.
39
Ridinger,P.
1-0 8
Meyer,H.-G.
35
Lorsbach,H.
1-0
5
Stapp,H.
40
Ladda,N.
0-1
14
German,P.

Die erwartete Niederlage gegen den Tabellenführer. Gut die Leistungen an den ersten beiden Brettern, der Sieg an Brett 8 soll glücklich gewesen sein. An den Brettern 3 bis 7 verdiente Niederlagen, leider.



März 2007:

20. März:
Fünfter Punktspieltermin in der Kreisliga C

BSK 1     2.1/2  - 5.1/2     HSK 20
1
Krüger,L.Dr. 1-0
191
Richert,T.

6
Lawin,G. 1/2-1/2
196
Beilfuß,B.
2
Behrwaldt,M.
0-1
192
Yousofie,A.

8
Meyer,H.-G. 1/2-1/2
197
Lehmkuhl,Dr.Nicole
4
Bartlitz,H.
0-1 194
Knuth,T.

12
Rambow,M.
0-1 198
Heinze,B.
5
Stapp,H. 1/2-1/2 195
Helbing-Becker,R.

19
Lekat.L.
0-1 199
Grube,B.

Gegen einen der Konkurrenten vom Tabellenende gab es leider nur eine deutliche Niederlage. Einzig Dr. Lutz Krüger an Brett 1 wusste zu überzeugen. Die drei Remis-Partien waren mehr oder weniger glücklich - auch Niederlagen waren drin. Schade. Aus den restlichen Begegnungen müssen jetzt mindestens zwei Siege her, sonst droht der Abstieg in die Kreisklasse...


16.März:
Beim Endstand in Bad Wörishofen wurde es dann doch nicht die ganz große Verbesserung für unseren Heinz Bartlitz:
93. Bartlitz Heinz
Hamburg S= 40 W= 80 S- 70 W= 94 S+ 52 W- 56 S- 44 W=105 S= 91 3.5
Trotzdem: ein paar DWZ- und ELO-Punkte dürfte er gutgemacht haben, Glückwunsch!

13. März:
Unser Heinz Bartlitz hat beim Seniorenturnier in Bad Wörishofen bisher sehr gut gespielt: nach fünf Runden erreichte er 2.1/2 Punkte und kletterte in der Rangliste (als Nr. 95 gestartet) immerhin auf Rang 64.


10. März:
Vom Seniorenturnier in Bad Wörishofen (115 Teilnehmer) meldet unser Heinz Bartlitz, dass er in den Partien der ersten beiden Runden gegen nach DWZ/ELO deutlich stärkere Spieler jeweils ein Remis erreichte. Weiter so!

Februar 2007:

27. Februar:
Vierter Punktspieltermin in der Kreisliga C
Barmbek 5     4.1/2  -  3.1/2      BSK 1
42
Ludewig,H. 1/2-1/2 4
Bartlitz,H.
47
Jantzen,L 1/2-1/2 8
Meyer,H.-G.
43
Lazic,D. 1-0
5
Stapp,H.
48
Unger,T. 1-0
11
Bett,K-P.
44
Kanonenberg,L. 0-1
6
Lawin,G.
50
Sobirey,J. 1/2-1/2 14
German,P.
45
Hinz,O. 1/2-1/2 7
Schäfer,W.
52
Tost,G.
1/2-1/2 15
Grauert,M.
Dumm gelaufen, wenn man sich selber schwächt. Wieso? - Wenn unser drittbester Spieler zum Spiel kommt und nicht aufgestellt ist...
Und: bei Remis durch Zugwiederholung nach 15 Zügen könnte man Arbeitsverweigerung vermuten... Wenn weitere Partien durch wirklich überflüssige Fehler verloren gehen, dann hilft auch nicht, dass an einigen wenigen Brettern richtig Schach gespielt und gekämpft wird - gleich, wie das Ergebnis an diesen Brettern lautete.
Schade - so wie die Ergebnisse bisher laufen, sieht es auch in diesem Jahr so aus, als ob wieder ein Abstieg bevorsteht.

13.Februar:
Die Termine für das Willi-Kaufholt-Gedächtnispokal-Turnier, die BSK-Vereinsmeisterschaft, die Vereinsblitzmeisterschaft sowie das U-12-Nikolaus-Turnier wurden festgelegt: siehe Klubinfo!

12. Februar:
Dritter Punktspieltermin in der Kreisliga C
Wedel 3     4 - 4     BSK 1
21
Vexler,A.
0-1
2
Behrwaldt,M.

26
Schwarz,M. 1-0
6
Lawin,G.
22
Scheinpflug,M.
1/2-1/2 3
Fortmann,N.
27
Löschmann,G.
0-1 7
Schäfer,W.
24
Barkan,V.
1/2-1/2 4
Bartlitz,H.

28
Möhl,F.
0-1 8
Meyer,H.-G.
25
Lamoller,U. 1-0
5
Stapp,H.

29
Lutz,M.
1-0
19
Lekat,L.

Ein Mannschaftsremis, dass auch ein Sieg hätte werden können. -
An Brett 7 gab der Gegenspieler beim 9. Zug auf: Turm und Springer zurück, Matt nur durch Damentausch abwendbar - das war zuviel. Bravo, Hans!
An Brett 8 passierte dann der Schnitzer des Abends: in durchgerechneter Stellung fasste ich den falschen Springer an, Damenverlust, Aufgabe (der andere Springer hätte zu Tausch von Turm gegen Springer und Läufer geführt, bei starker Stellung für mich - ich ärgere mich immer noch...).
Norbert und Heinz an den Brettern 2 und 3 spielten bei unklarer Stellung beide Remis, gut.
Harald  an  4 hielt lange Zeit dagegen, musste sich aber dann doch geschlagen geben.
Matthias an 1 baute um den zehnten Zug herum einen Schnitzer ein (als ich gerade meine Niederlage gemeldet hatte), der ihn unter Druck brachte: bei anderer Abwicklung von Seiten des Gegners hätte das ins Auge gehen können. Aber der Gute spielte zu vorsichtig, so dass Matthias wieder druckvolles Gegenspiel bekam, das kurz vorm Matt zur Aufgabe des Gegners führte.
An Brett 6 machte Werner einen Fehler: sein Turm konnte vom gegnerischen Springer genommen werden. Sein Gegenüber vermutete wohl eine Falle und überlegte sehr, sehr lange. Erfolg dieser (Nicht-)Aktion: er kam in Zeitdruck, machte gleich mehrere Fehlzüge und verlor die Partie - bravo, Werner! Eine scheinbar verlorene Partie noch gedreht. -
Als Letzter spielte unser Oldie,  Gerhard Lawin. Aber so sehr er sich auch wehrte: der Gegenspieler ließ ihm keine Chance: Aufgabe nach ca. 60 Zügen. 4 - 4.



Januar 2007:

30. Januar:
Die Jahreshauptversammlung 2007
erbrachte bei guter Beteiligung folgende Wahlergebnisse:

1. Vorsitzender: Matthias Behrwaldt (für 2 Jahre)
Kassenwart:  Werner Schäfer (ebenfalls für 2 Jahre)
Kassenprüfer: Klaus-Peter Bett (für 2 Jahre)
2. Vorsitzender und Schachwart: Lothar Lekat (tournusgemäß für 1 Jahr, ergab sich durch das vorzeitige Ausscheiden des Vorgängers)
   
Angeregt wurde das Amt eines 2.Schachwarts; gewählt wurde Michael Grauert.

Die Beiträge konnten erfreulicherweise gesenkt werden: Kinder und Schüler EUR 2,-- / alle anderen EUR 4,-- pro Monat. Damit dürften wir die günstigsten Beiträge im Hamburger Schachverband haben. Leute, kommt! Unverbindliches Ansehen verpflichtet zu nichts!

Durch das Erstellen der neuen Jugendordnung und einiger kleiner Satzungsänderungswünsche wird es nötig, eine Außerordentliche Jahreshauptversammlung einzuberufen. Der Termin steht noch nicht fest und wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Allen Lesern dieser Seite ein Frohes und Erfolgreiches Neues Jahr!
 >>>>>>
Termin für die JHV 2007 ist der 30.01.2007, Beginn 19.30 Uhr <<<<<<
im Bildungszentrum Steilshoop



23. Januar:

Zweiter Punktspieltermin in der Kreisliga C

BSK 1     .1/2 - 7.1/2      SV Eidelstedt 2
1
Krüger,L.Dr. 0-1
11
Frank,D.
7
Schäfer,W. 0-1 15
Welz,G.
3
Fortmann,N. 0-1
12
Gaschin,F.
8
Meyer,H.-G. 0-1 16
Luethje,A.
5
Stapp,H. 0-1 13
Tuerk,D.
14
German,P.
0-1 17
Thielscher,R.
6
Lawin,G. 1/2-1/2 14
Kummerfeld,H.
15
Grauert,M.
0-1 18
Goepfert,J.

Gegen einen der Gruppen-Favoriten auf den Aufstieg gab es eine sehr schmerzhafte hohe Niederlage. Einzig unserem Senior Gerd Lawin (88 1/2 Jahre jung, DWZ 1405) gelang an Brett 4 ein Remis: sein Gegenüber hatte DWZ 1840 - bravo, Gerd! Hast es wieder einmal allen gezeigt, was möglich ist, wenn man mit ganzem Herzen dabei ist. - Einzig Dr. Krüger an Brett 1 hatte kurz vor der Zeitkontrolle vielleicht noch eine Gewinnmöglichkeit, obwohl er da schon eine Figur zurücklag. Leider langte es dann doch nicht. - Beide Ersatzleute spielten leider viel zu schnell, müssen sich noch an die lange Spielzeit gewöhnen; einige Fehler waren vermeidbar.

Insgesamt ein hochverdienter Sieg für die Eidelstedter, die in Bestbesetzung angetreten waren.

16. Januar:  Es sieht so aus, als ob wir diesmal beim Ehemaligenturnier der Veranstaltung "Linkes gegen Rechtes Alsterufer" am 20.02. im CCH mit einer Vierermannschaft dabei sein werden.

16. Januar: 
Beim 5hoch3-Cup im Ramada-Hotel in Billstedt erreichte Dr. Markus Dimke (in der Gruppe DWZ 1900 bis 2100) 3 aus 5 und verbesserte sich nach einem kleinen Rückschlag beim Ani-Cup 2006 (3 aus 7) wieder auf DWZ 1884.

04. Januar:

Erster Punktspieltermin in der Kreisliga C
Croatia 1    6.1/2 - 1.1/2    BSK 1
1
Grgic,V.
1-0
1
Krüger,L.Dr.

5
Kozlica,D.
1-0 5
Stapp,H.
2
Pavic,Z.
0-1
2
Behrwaldt,M.

7
Ilic,M.
1-0 6
Lawin,G.
3
Pavic,F
1/2-1/2
3
Fortmann,N.

8
Petrovic,I.
1-0 7
Schäfer,W.
4
Simic,S.
1-0
4
Bartlitz,H.

12
Kos,M.
1-0 8
Meyer,H.-G.
Gegen die nach DWZ-Durchschnitt (1471) schwächste Mannschaft in dieser Gruppe gab es leider nur eine klare Niederlage, und das in Bestbesetzung. Wir werden uns gewaltig steigern müssen, denn zum nächsten Punktspiel kommt ein ganz anderer Brocken: SV Eidelstedt 2 mit einem DWZ-Schnitt von 1732...



Nicht mehr ganz so aktuell:
Zurück zur Homepage
1999   2000   2001   2002   2003   2004   2005  
2006 (1. Halbjahr), 2006 (2.Halbjahr), 2007 (2.Halbjahr)
Zurück zur Klub-Info

Info: E-Mail