Bramfelder Schachklub von 1947 e.V.

BSK-Logo

... und das war gestern aktuell:
 
(Archiv enthält Meldungen aus dem Jahre 2001)


Dezember 2001:
18.12:
 
 
BSK-Blitzmeister 2001 Sieger der internen BSK-Blitzschachmeisterschaft ("Weihnachtsblitz") wurde erstmals Ferdinand Kaye (im Bild rechts, mit Pokal - sorry für das schlechte Foto!) vor Vorjahressieger Daniel Jaber.

Das Turnier wurde in zwei Leistungsgruppen ausgetragen:

Gruppe A (13 Teilnehmer): 1. Ferdinand Kaye  11 Punkte
2. Daniel Jaber (9,5), 3. Viktor Isinger (8), 4. Ewgenij Kirsanow (7,5), 5. Oliver Coser (7), 6. Dr. Markus Dimke (7)

Gruppe B (13 Teilnehmer): 1. Geert Witthöft (12,5 Punkte), 2. Martin Lander (9,5), 3. Gunnar Habben (8,5), 4. Viktor Su (8), 5. Werner Schäfer (7,5), 6. Lothar Lekat (7)

Zu erwähnen bliebe noch, dass in beiden Gruppen mit 14 Teilnehmern begonnen wurde; zwei Spieler hatten einen rabenschwarzen Tag, stiegen deshalb aus dem Turnier aus und wurden aus der Wertung genommen. Zu erwähnen weiterhin, dass selbstverständlich auch der Sieger der B-Gruppe einen Pokal erhielt und zur "Strafe" für sein tolles Abschneiden im nächsten Jahr in der A-Gruppe spielt...

18.12.:
Jugend-Vereinsmeister 2001 wurde Viktor Su. Glückwunsch!

11.12.:
Die Jugend-Vereinsmeisterschaft bleibt spannend bis zur letzen Minute - siehe Jugendseiten.

11.12.:
Sieger im internen Preisskatturnier wurde Hubert Kappelhoff. Glückwunsch!

04.12.
Letzter Tag der BSK-VM 2001Spannend die Partie zwischen Viktor Isinger und Dr. Markus Dimke, wobei Viktor sich durchsetzen konnte und dadurch Platz 2 erreichte.

01.12.:
Sieger  im 3. U12-Nikolaus-Turnier wurde der Vorjahreszweite Jan-Hendrik Müller (Marmstorf, siehe Fortschrittstabelle , Rangliste und Bericht ).

Herzlichen Glückwunsch!


November 2001:
28.11.:Wir haben einen neuen Vereinsmeister! Nach zähem Ringen konnte Hubert Kappelhoff die Partie gegen Manfred Bolz doch nochzu seinen Gunsten entscheiden. Herzlichen Glückwunsch!
Die restlichen Partien der BSK-VM 2001 spielen im Hinblick auf den Titel keine Rolle mehr.

26.11.:
Beim Bußtagsturnier des AMTV belegte Barbara Wegan mit 5 aus 7 einen sehr guten dritten Platz.

22.11.:.
Das Nikolausturnier am 01.12. ist ausgebucht, keine Meldungen mehr möglich!!!

21.11.:
Auch nach 6 Runden der BSK-VM 2001 ist  der Ausgang weiterhin offen. Es kommt zur Begegnung zwischen Manfred Bolz und Hubert Kappelhoff (beide 5.1/2 aus 6), wobei beide auf Sieg spielen müssen, da auch Ewgenij Kirsanow im Falle eines Sieges in der letzten Runde auf 6 Punkte kommen kann.

10.11.:
Beim  U13-Turnier des SKJE erzielten unsere Teilnehmer gute bis sehr gute Ergebnisse.

06.11.:
Nach einem Remis im Spitzenspiel ist nach fünf Runden der BSK-VM 2001 noch alles offen: drei Spielern mit 4,5 Punkten folgt eine Dreiergruppe mit bisher 4 Punkten. Es bleibt spannend!

01.11.:
Bei den HSEM erreichten unsere Teilnehmer folgende Endergebnisse:
Dr.Alexej Merkhassine 4 Punkte (4S, 3V), Gerhard Lawin 3 Punkte (3S, 4V), Hans-Jürgen Mattern 2,5 Punkte (1S, 3R, 3V) und Hans-Georg Meyer 1,5 Punkte (1S, 1R, 5V).



Oktober 2001:
29.10.:
An den z.Z. laufenden "Offenen Hamburger Seniorenmeisterschaften " nehmen wir mit vier Spielern teil: Gerhard Lawin (83), Dr. Alexej Merkhassine (77), Hans-Jürgen Mattern (67) und Hans-Georg Meyer (66). Ergebnisse stehen noch aus; teilgenommen wird nach dem Motto: "Dabeisein ist Alles!"

24.10.:
Nach vier Runden der  BSK-VM 2001 kommt es in der nächsten Runde zum Spiel der beiden einzigen Teilnehmer mit weißer Weste (4 aus 4): Hubert Kappelhoff gegen Viktor Isinger.

22.10.:
Bei den gestern beendeten Wichern Open verfehlte unser einziger Teilnehmer Daniel Jaber mit 4 aus 9 nur knapp sein gestecktes Ziel (50%) und belegte damit Platz 86. - Sieger wurde GM Pavel Kotsur (ELO 2600), bester deutscher Teilnehmer GM Klaus Bischoff auf Platz 6, bester Hamburger FM Gerd Putzbach auf Rang 7 (Rang 1 bis 7 jeweils 7 aus 9).

15.10.:
Zu den HMM 2002 melden wir erstmals fünf Mannschaften.

10.10.:
Zu unserer Homepage führt jetzt auch ein Verweis bei hamburg.de: dort als Suchbegriff "BSK" eingeben - unsere Visitenkarte erscheint, Klick auf die Schachfiguren im Schaukasten führt dann zur Homepage.

10.10.:
Nach drei Runden (von 7) der BSK-VM 2001 sind nur noch 5 Spieler ohne Punktverlust.

10.10.:
Endlich ist die Raumzusage für unser 3. U12-Nikolaus-Turnier da. Daher erst jetzt die Ausschreibung .

03.10.:
Beim sehr stark besetzten 2. HSK-ELO-Turnier erreichten Daniel Jaber Platz 23 und Dr. Markus Dimke Platz 39.

03.10.:
Bei den Norddeutschen D-Jugendmeisterschaften auf Langeoog belegte unser Philipp Müller Platz 7 und war damit bester Hamburger Teilnehmer in dieser Altersgruppe. Glückwunsch!



September 2001:
06.09.-08.09.:
Betreuter Infostand im Rahmen der Aktion "Sport vor Ort" im CityCenter Steilshoop (CCS), zudem Vitrine, Stellwand und Schachtische animieren zum königlichen Spiel. Kommst DU auch? - Bus 7, 26 und 118 bis César-Klein-Ring.
Die Zeiten: Donnerstag und Freitag Standbetreuung von 14 Uhr bis ca. 18.30 Uhr,
                 Sonnabend von 09.30 Uhr bis 13.30 Uhr.
Beteiligte Vereine am "Sport vor Ort 2001" im CCS: BSK, Bramfelder SV, 1. FC Hellbrook, GFG Steilshoop (federführend gegenüber dem HSB).

05.09.:
Blick in die Schach-Info 09/2001. Überraschung; unsere Dritte ist doch aufgestiegen und spielt in der nächsten Saison in der Kreisliga!

04.09.:
Zur internen BSK-Vereinsmeisterschaft 2001 haben 38 Teilnehmer gemeldet - das sind ca. 55% unserer Mitgliedschaft (inkl. Kinder und Jugend).

03.09.:
Anruf in den Abendstunden - Philipp Müller. Berichtet, dass er gerade telefonisch eine Einladung zur Teilnahme an der Norddeutschen Meisterschaft (D-Jugend) bekommen hat.

Herzlichen Glückwunsch!


August 2001:

Vorankündigung 1:  Die interne Vereinsmeisterschaft beginnt wie geplant am 04. September; Voranmeldung ist für die Teilnahme erforderlich.

Vorankündigung 2:  Besucht bitte auch unseren Info-Stand im Rahmen der Aktion "Sport vor Ort" vom 06.09. bis zum 08.09. im City Center Steilshoop!

30.08.:
Am 4. HSK-Schachtag im CCS war das Erwachsenen-Blitzturnier wieder fest in Daniel Jabers Hand - jetzt hat er drei von vier Turnieren gewonnen (beim ersten war er beruflich verhindert). Kann es sein, dass da einige gar nicht erst antreten, wenn sie hören, dass Daniel mitmacht? - Auch beim Jugend-Blitz belegten BSKler die ersten drei Plätze: Viktor Su vor Vitalig Sorine und Kirill Riemer.
Im Simultan von Hannes Langrock (DWZ 2210, ELO 2249) erreichten Daniel und Viktor jeweils ein Remis.

Erfreuliches auch von Markus:
 

Bei den Baunatal-Open erreichte unser 

Dr. Markus Dimke (links, hier bei der Analyse)

mit 5 aus 7  Platz 14 von 132 Teilnehmern. Das bedeutete für ihn eine Verbesserung von 21 DWZ-Punkten und eine neue (bisher inoffizielle) ELO-Zahl von 2271. Sein schönster Erfolg in diesem Turnier war der Sieg gegen IM Viktor Gasthofer (DWZ 2299 - vor Turnierbeginn...) in nur 18 Zügen. 
 

Glückwunsch!

Trotz der Sommerferien ist die Beteiligung an den Spielabenden recht gut - erfreulich!


Juli 2001:
15.07.:
Mit elf Spielern nahmen wir an der Elmshorner Jugendstadtmeisterschaft teil - zwar holte man insgesamt durchschnittlich mehr a ls 50 %, doch nur ein 3. Platz (durch Philipp Müller) ist insgesamt doch eher enttäuschend.

03.07.:

Mangels Beteiligung fällt das Sommerpokalturnier in diesem Jahr leider aus!

03.07.:
Bei der

"Tournee unter vier Vereinen "
belegte Daniel Jaber in der Einzelwertung mit 11 aus 12 Platz 1. Glückwunsch!
In der Mannschaftswertung kamen wir nur auf Platz 3. Gesamtergebnis hier mit Dank an Philippe Leick, Farmsen.

Meinung des Webmasters: Über den Sinn des Turniers ("besseres Kennenlernen der benachbarten Vereine untereinander") lässt sich streiten: die Idee ist zwar sehr gut, jedoch ist Schach ein Spiel, bei dem es um den Sieg geht. Wenn dann am letzten Spielabend der Kampf um Platz 1 und 2 zwischen Barmbek und Farmsen stattfindet und man nichts dagegen tut, obwohl mindestens vier bessere Spieler im heimischen Spiellokal hätten eingreifen können, dann empfinde ich das als (milde gesagt) unklug: man überlässt Nachbarverein Farmsen damit freiwillig die Möglichkeit, mit einem Turniersieg über uns zu werben... Toll;-).

Juni 2001:
26.06.:
Sieger im 13. Willi-Kaufholt-Pokalturnier wurde Oliver Coser, der im letzten Spiel den bis dahin führenden Ferdinand Kaye bezwingen konnte. Bester Gastspieler wurde Herr Olaf Hanf vom AMTV, bester Senior Herr Isaak Chevelevitch (vereinslos).

Allen herzliche Glückwünsche zu den gezeigten Leistungen!

26.06.:
Die 1. Jugend konnte ihr heutiges Punktspiel gewinnen und beendet die Bezirksligasaison auf Platz 1 - das bedeutet Aufstieg in die Jugend-Stadtliga. Glückwunsch!

Auch die 3. Jugend konnte ihr letztes Punktspiel hoch gewinnen - toll!

20.06.:
Tourneé unter 4 Schachvereinen: nach dem dritten Spieltag liegen wir weiter auf Platz 3; in der Einzelspieler-Wertung führt Daniel Jaber mit 8 aus 9.

19.06.:
Besonders gefreut haben wir uns über den Wiedereintritt von Detlef, der nach Umzug und zweijähriger Pause doch wieder zu uns zurückfand. Willkommen zu Hause:-)!

19.06.:
Unsere U16-Sonderklassen-Mannschaft gewann bei Marmstorf und erreichte damit Platz 3.

Gute Beteiligung beim Willi-Kaufholt-Gedächtnis-Pokal . Siehe Endstand !

18.06.:
Die 2. Jugend gewann ihr letztes Spiel, kann jedoch noch von Platz 1 verdrängt werden.

13.06.:
Die 1. Jugend (z.Z. auf Platz 2) spielte bei Tabellenführer HSK 7. Der Sieger hat den Aufstieg in die Stadtliga sicher. Gespannt auf das Ergebnis?

12.06.:
2. Jugend gewinnt gegen Tabellenführer SKJE 6.

11.06.:
Tourneé unter 4 Schachvereinen: nach dem zweiten Spieltag liegen wir jetzt nur noch auf Platz 3 hinter Farmsen (übernahm die Führung) und Barmbek. Und das, obwohl wir in der Einzelwertung die beiden führenden Spieler (5 aus 6) stellen: Daniel Jaber und Barbara Wegan (besonders erfreulich ihr unerwarteter Sieg über Rolf Sander / BBK) liegen vorn!

05.06.:
U16 verliert gegen HSK, SG BSK 3 verliert gegen HSK 10.

Tourneé unter 4 Schachvereinen : am ersten Spieltag bei Barmbek landet unsere Mannschaft hinter Barmbek auf Platz 2; in der Einzelwertung ist Daniel (3 aus 3) mit vorn dabei.
 


Mai 2001:
30.05.:
Unsere U16 gewinnt bei Schachelschweine.

29.05.:
Die 4. Mannschaft verliert ihr letztes Punktspiel gegen den Tabellenführer:
 
HMM 2001, 1.Kreisklasse D, Runde 9:    BSK 4    3 - 5    SKJE 4
31Wolkenhauer,D.1 - 0Röpke,V.34
38Arbabzadah,F.1 - 0Pohl,J.38
32Schneider,P.1 - 0Ellermann,F.35
41Kauertz,W.0 - 1Bigus,C.40
34Lekat,L.0 - 1Zollondz,M.36
48Hein.J.0 - 1Brandt,J.50
37Beyreiß,D.0 - 1Reckzeh,T.37
49Butenberg,T.0 - 1Markovic,D62

Eine Niederlage im Rahmen der Erwartungen. Wir gratulieren SKJE 4 zum Platz 1 und damit zum Aufstieg in die Kreisliga. BSK 4 stand vor und nach der Begegnung auf Platz 5.
Zum Mannschaftskampf: gleich drei von uns nahmen ihren "blinden" Tag - das konnte nicht gut gehen. Gut die Siege von Dennis an 1, von Peter an 2 und Farhad an 5;  nicht zu verhindern die Niederlagen an 4 und von Jenny an 6 (die sich gegen den DWZ-stärksten Spieler des Gegners lange Zeit sehr gut hielt!).

22.05.:
Ein Sieg zum Saisonausklang der 3. Mannschaft:
 
HMM 2001, 1.Kreisklasse B, Runde 9:    BSK 3   4.1/2 - 3.1/2   Blankenese 2
21Ohde,B.0 - 1Ziehm,H.Dr.12
25Greisinger,T.+ - -Kolipost-Lion,A.17
22Kühner,B.1/2-1/2Napirata,R.13
26Schäfer,W.0 - 1Reheis,A.22
23Lawin,G.1 - 0Schulz,H.14
28Meyer,H.1 - 0Hinkelmann,E.25
24Lohe,M.0 - 1Berking,B.,Prof.16
32Schneider,P.1 - 0Thieme,T.26

Gewonnen - aber es wurde nur der undankbare dritte Platz. Gerd an 3 gewann wieder einmal und blieb damit erfolgreichster Spieler der Dritten  mit 5.1/2 aus 7 - und das mit 82 Jahren, toll, Gerd! Bernd an 1 stand zunächst sehr gut - doch dann schlug ihn seine Müdigkeit: verloren. Sebastian übersah den Gewinnweg: Remis. Mathias spielte sehr lange gleichwertig: doch nur einer konnte gewinnen... Thomas wartete umsonst auf seinen Gegner (war wohl bei dem schönen Wetter beim Elbspaziergang verloren gegangen?). Werner übersah etwas, verlor zunächst einen Turm und dann das Spiel. Hans-Georg und Peter gewannen ihre Partien sicher.
Fazit: mit mehr Konzentration zu Beginn der Serie gegen St.Pauli und im vorletzten Spiel gegen Pinneberg wäre man aufgestiegen. Schade, und auf ein Neues in der nächsten Saison!

18.05.:
Unsere U16-Sonderklassenmannschaft spielte Remis bei SKJE und zeigte wieder einmal, dass sich unser Nachwuchs hinter dem der anderen Hamburger Vereine durchaus nicht verstecken muss - z.Z. liegt man auf Platz 3 der Tabelle.

15.05.:

BSK 1 sichert den Verbleib in der Stadtliga mit einem Sieg über Wichernschule!

HMM 2001, Stadtliga B, Runde 9:      BSK    5 - 3    Wichernschule
1Coser,O.1/2-1/2Behrhorst,F.2
7Krüger,L,Dr.1 - 0Seeger,C.8a
2Jaber,D.-   -  +Tosunoglu,K.5
8Wegan,B.1- 0Koss,C.9
5Kappelhoff,H.0 - 1Herzenstein,G.6
9Behrwaldt,M.1/2-1/2Kröpsch,M.10
6Bolz,M.1 - 0Kastner,H.8
11Merkhassine,A.,Dr.1 - 0Ehbrecht,J.-H13

Uff, geschafft! Mit nur sieben Spielern wurde der unmöglich geglaubte Sieg erreicht: Oliver an 1 spielte auch gegen Frank Behrhorst gleichwertig und erreichte ungeschlagen mit 8 aus 9 an Brett 1 ein tolles - nein: ein sensationelles Saison-Ergebnis (Turnierleistung DWZ 2392!!!) . Daniel kam leider zu spät - die Stunde war gerade um, ärgerlich. Hubert an 3 lag anfangs klar zurück, holte dann aber auf und schien sogar überlegen zu werden. Hm, schien aber nur so, ein Denkfehler machte wieder alles zunichte und sein Gegner gewann verdient. Manfred hatte seinen Gegner im Griff und gewann klar; gleiches gilt auch für Lutz. Barbara war zu Beginn überlegen, schien dann aber nur noch auf eine Remis zuzusteuern - aber machte dann doch wieder Druck und zwang den Gegner zur Aufgabe. Matthias kam früh zu seinem Remis, noch vorher war Ersatzmann Alexej siegreich.
Hier die Situation am Tabellenende, soweit sie schon bekannt ist - inklusive des Sieges von Schachelschweine gegen Tabellenführer HSK 5  (HSK 5   3.1/2 - 4.1/2  SCS) vom gleichen Abend:
 
 


Stadtliga B am 15.05.01
 6. SC Bille II        8 32½:31½   7- 9
 7. Bramfelder SK      9 35 :37    7-11
 8. Wichern Schule     9 33½:38½   6-12
 9. Schachelschw.      9 29½:42½   6-12
10. AMTV               9 20 :52    2
-16

15.05.:
Auch in der Jugendabteilung sollte es drei Spiele geben: leider fiel wieder eines aus, weil der Gegner nicht antrat. Die 1. Jugend gewann klar, die 2. gewann kampflos, die 3. verlor.

11.05.:
BSK 4 erreicht Remis bei Langenhorn 3!

HMM 2001, 1.Kreisklasse D, Runde 8:   Langenhorn 3    4 - 4    BSK 4
Leider nur an sieben Brettern angetreten, trotzdem ein 4 - 4 beim Tabellenzweiten: das war mehr, als man erwarten konnte! Damit ist uns Platz 5 sicher, es sei denn, dass wir das letzte Spiel gegen den Tabellenführer gewinnen: dann wäre es sogar Platz 4 (träumen kann man ja wohl mal!). - Gut heute besonders die Partie von Edmund, der sehr konzentriert spielte und in jeder Phase des Spiels überlegen war, obwohl sein Gegner ca. 100 DWZ-Punkte besser war. Gut auch die schnellen Siege unserer Jugendspieler Viktor (16) und Philipp (13, gegen DWZ 1588, bravo!), die wohl früh nach Hause wollten. Jochen konnte sich endlich einmal über ein Remis freuen (bisher traf er meist auf sehr starke Gegner, auch heute war sein Gegenüber mehr als 200 DWZ-Punkte stärker!). Peters Remis war leistungsgerecht. Dennis spielte lange Zeit gut und hatte das Pech, dass zum Zeitpunkt seines Remis-Angebots die Begegnung schon 4 - 3 für uns stand: sein Gegner konnte also nicht annehmen...

10.05.:
BSK 3 spielt nur Remis in Pinneberg.

HMM 2001, 1.Kreisklasse B, Runde 8:    Pinneberg 5    4 - 4    BSK 3
Ein Remis, das einer Niederlage gleicht: nimmt es doch den letzten Funken Hoffnung auf Platz 2. Schade, zumal Gerd ein Remis-Angebot ablehnte und prompt verlor...

08.05.:
Zwei Auswärtsbegegnungen brachten zwei bittere Niederlagen:

HMM 2001, Stadtliga B, Runde 8:    Barmbek    6 - 2    BSK
Einzige wirklich erfreuliche Meldung aus dieser Begegnung: Oliver blieb an 1 auch im 8. Spiel in Folge ungeschlagen: sein Sieg gegen Norbert Becker (DWZ 2192) war ungefährdet. Das bedeutet 7.1/2 aus 8 für Oliver - super!
Die beiden Remispartien waren zwar ebenfalls sehr erfreulich, konnten jedoch die drei Niederlagen und zwei kampflos abgegebenen Punkte bei weitem nicht ausgleichen...
Nächste Woche entscheidet sich im Spiel gegen Wichernschule, ob der Verbleib in der Stadtliga gesichert wird.
 
HMM 2001, Kreisliga B, Runde 8:     HSK 18   5 - 3   BSK 2
171Zickelbein,C.1 - 0Merkhassine,A.,Dr.11
174Joppe,G.1 - 0Minkin,V.,Prof.15
172Engin,A.1 - 0Kaß,T.12
175Heinze,B.0 - 1Mattern,H.16
172aChristensen,A.1/2-1/2Fortmann,N.13
176Grimme,M.0 - 1Bartlitz,H.17
173Finck,P.1/2-1/2Kirsanow,E.14
177Lezynski,F.1 - 0Lawin,G.23

Wieder eine katastrophale Leistung unserer 2. Mannschaft. Von den DWZ-Zahlen her wäre ein 7 - 1 zu erwarten gewesen - aber für uns! Fazit: wer so spielt, der hat den Aufstieg auch nicht verdient.

08.05.:
1. Jugend gewinnt gegen Volksdorf 2.

04.05.:
2. Jugend gewinnt in Niendorf.

02.05.:

Unsere U16-Sonderklasse kam über ein Mannschafts-Remis gegen Fischbek nicht hinaus. Die U12 gewann wieder kampflos (Absage von Königsspringer kam telefonisch kurz vor 16 Uhr ohne weitere Begründung).


April 2001:
24.04.:
Zwei Punktspiele waren auf dem Programm:
HMM 2001, Kreisliga B, Runde 7:     BSK 2   4 - 4   Diagonale 3
Eine katastrophale Leistung unserer 2. Mannschaft - nur Ewgenij an Brett 4 und Hans-Jürgen an 7 erreichten gewohnte Form. Bezeichnend, dass Ersatzmann Wolfgang in der letzten noch laufenden Partie das Mannschaftsremis durch einen Sieg sichern musste... Schnell vergessen! Jetzt muss im letzten Mannschaftskampf gegen HSK 18 unbedingt gewonnen werden, wenn der 2. Platz erreicht werden soll...
HMM 2001, 1.Kreisklasse D, Runde 7:   BSK 4   5 - 3   Sasel 2
Unser Ziel, auch in dieser Serie nicht auf einem der letzten beiden Tabellenplätze zu landen, dürfte mit diesem Sieg erreicht sein. 6 Mannschaftspunkte: das bedeutet für den Moment Platz 5. Dass wir in den letzten beiden Begegnungen gegen den Tabellenzweiten Langenhorn 3 und gegen den Ersten SKJE 4 wohl kaum punkten können, ist klar. - Lobenswert heute besonders die Partien von Dirk und Farhad; alle anderen Partien verliefen im Rahmen der Erwartungen.

17.04.:
Drei Punktspiele der Jugendabteilung - nur ein Mannschaftskampf fand wirklich statt. Die Termine stehen seit langer Zeit fest; bei rechtzeitiger Planung sollte es jeder Mannschaft möglich sein, mit mindestens fünf Spielern anzutreten. Nichtantritt ist eine Unsportlichkeit auch gegenüber der eigenen Mannschaft!

14.04.:
Bei den 13. Württembergischen Senioren-Meisterschaften in Ellwangen spielte unser Heinz Bartlitz in guter Form und erreichte Platz 82 von 170 Teilnehmern (1 Sieg, 1 Niederlage, 7 Remis). Toll, denn ausnahmslos alle Gegner hatten eine höhere DWZ-Zahl als Heinz!

12.04.:
In der Jugendbezirksliga gewinnt SG BSK 1 gegen HSK 6.

10.04.:
Jugend: U16-Sonderklasse gewinnt gegen WichernSchule!

10.04.:
Zwei Mannschaftskämpfe standen an:
Unsere Erste spielt Remis bei Bille!

HMM 2001, Stadtliga B, Runde 7:    Bille SC    4 - 4    BSK
Vor dem Spiel waren beide Mannschaften brett- und mannschaftspunktgleich - und das blieb auch nach der Begegnung so. Oliver an Brett 1 erhöhte seine Ausbeute auf jetzt 6.1/2 aus 7 - toll! Ferdinand würde ein Sieg sicher wieder guttun: leider "nur" Remis; aber da er als Letzter am Brett saß, sagte er sich wohl: lieber ein sicheres Remis (und damit Mannschafts-Remis) als ein möglicher Sieg, der vielleicht ja auch zur Niederlage werden konnte... Markus scheint endlich zu alter Form zurückgefunden zu haben, das gilt auch für Hubert und Manfred. Daniel verlor gegen S. Woelk (DWZ 2072 - das kann vorkommen;-)), auch Barbara und Matthias waren mit ihren Ergebnissen sicher nicht so zufrieden...

Die Dritte verdrängte den bisherigen Tabellendritten deutlich von Platz 3:

HMM 2001, 1.Kreisklasse B, Runde 7:    BSK 3    6.1/2  -  1.1/2    Wedel 4
Ein erfreuliches Resultat, lässt es doch noch einen Funken Hoffnung auf das Erreichen von Platz 2 zu:
schlägt Tabellenführer St.Pauli 5 in der letzten Runde den Zweiten Barmbek 4, wäre das evtl. noch möglich, wenn unsere letzten beiden Begegnungen klar gewonnen werden können.

06.04.:
BSK 4 gewinnt bei Schachelschweine 3:

HMM 2001, 1.Kreisklasse D, Runde 6:    SCS 3     3 - 5    BSK 4
Da es an Brett 5 und 6 einen Brettausch auf Gegners (nomen est omen!) Seite gab, dürfte das offizielle Ergebnis dann 5.1/2-2.1/2 für uns lauten. Schön die schnellen Siege von Viktor und Philipp, wenig länger brauchte ich an Brett 3. Thole durfte mit Remis früh gehen; Sergius setzte seine Gegnerin so unter Druck, dass ihr nur die Aufgabe blieb. Jochen hatte seinen schwarzen Tag und verlor. Dennis verlor früh einen Bauern - dieser Rückstand war tatsächlich entscheidend: Endspiel König gegen König und Bauer - verloren. Am längsten quälte sich Peter: aber mehr als ein Remis war auch nach langem Kampf nicht drin.

05.04.:
Auswärtssieg von BSK 3 bei Wilhelmsburg 2:

HMM 2001, 1.Kreisklasse B, Runde 6:     SK Wilhelmsburg    2 -  6    BSK 3

03.04.:
Unsere Erste traf auf den Spitzenreiter der Stadtliga B und verlor leider unglücklich.

HMM 2001, Stadtliga B, Runde 6:   BSK    3.1/2 - 4.1/2    HSK 5


Toll wieder einmal die Leistung von Oliver Coser (links) an Brett 1, der aus den bisherigen sechs Spielen der Stadliga 5.1/2 Punkte holte. Daniel konnte mit seinem Remis gegen Silke Schubert zufrieden sein, lag er doch eine Qualität zurück. Ferdinand machte in seiner bis dahin ausgeglichenen Partie einen Denkfehler, der die Niederlage unausweichlich machte. Markus gestaltete seine Partie ausgeglichen und kam zu einem Remis gegen Evi Zickelbein.
Hubert spielte zu langsam, stand eigentlich auf Remis - wenn da nicht die verflixte Zeitkontrolle dagegen gewesen wäre... Manfred spielte seine persönliche "Partie des Jahres" und gewann sicher. Lutz hatte verschlafen, kam zu spät und lag schnell einen Bauern zurück - und das war dann auch der Anfang vom Ende. Barbara einigte sich (als Zweite) auf Remis.

Fazit: die Spieler/innen von HSK 5 waren über den Ausgang der Begegnung recht glücklich - zu recht... Wir weniger.


März 2001:
30.03.:
BSK 2 gewinnt knapp bei Niendorf 3:

HMM 2001, Kreisliga B, Runde 6:    NTSV 3    3.1/2 - 4.1/2   BSK 2
Ein wichtiger Sieg über den Mitbewerber um Platz 2. Nach der nächsten Runde, in der HSK 14 (ebenfalls zwei Verlustpunkte) auf die führende Mannschaft (ohne Punktverlust!) Schachelschweine 2 trifft, dürfte man schon ziemlich klar sehen, wer beim Kampf um die ersten beiden Plätze noch Chancen hat.

30.03.:
In der Jugendabteilung hatte unsere U16-Sonderklasse-Mannschaft ihren ersten Mannschaftskampf und verlor unglücklich bei Königsspringer - ein Remis war möglich.

21.03.:
Die Vorentscheidung im Abstiegskampf?

HMM 2001, Stadtliga B, Runde 5:   AMTV   2 - 6    BSK
Ein klarer Sieg unserer 1. Mannschaft, der sogar noch höher hätte ausfallen können. Lobenswert: Oliver bleibt an 1 in dieser Serie bisher auch weiterhin ungeschlagen!
Unverständlich, dass beim Gegner gleich drei der Stammspieler in dieser für den Abstiegskampf so wichtigen Begegnung fehlten, erleichterte es unseren Spielern den Mannschaftssieg doch sehr. Trotzdem: zur Sicherung des Klassenerhaltes sollte noch ein Mannschaftskampf gewonnen werden - sonst könnten die bisherigen vier Mannschaftspunkte evtl. nicht reichen...

20.03.:
Zwei Heimspiele standen an:

HMM 2001, 1.Kreisklasse B, Runde 5:  BSK 3     5 - 3     NTSV 4
Nach einem sehr schnellen Sieg von Ronald an Brett 6 (Matt im 10. Zug) und weiteren Siegen an 8 und an 2 vom jüngsten und vom ältesten Teilnehmer (15 bzw. 82 Jahre) war es dann nur noch eine Sache der Zeit, bis der Sieg durch vier Remis-Partien gesichert wurde, wobei die Ergebnisse an 1, 3 und 4 besonders erfreulich waren: Bernd an 1 hätte sogar gewinnen können, aber ihm fehlt noch etwas die Spielpraxis, deswegen übersah er an der entscheidenden Stelle den Gewinnweg (ist sein erstes Turnier). Hans-Georg hatte an Brett 7 wieder einmal das Pech, auf den stärksten Spieler von Niendorf 4 zu treffen und verlor leider.

HMM 2001, 1.Kreisklasse D, Runde 5:  BSK 4     3 - 5    Volksdorf 4

Schade, dass Wolfgang nicht rechtzeitig von der Arbeit kam: der hätte sicher gewonnen! So aber an 5 kampflos verloren. Jenny an 7 fehlt noch die Routine - Dame eingestellt. Jo-Jo und Thole an 6 und 8 gaben ihre Partien Remis, ohne den MF zu fragen: mindestens eine der Partien hätte gewonnen werden können. Jochen stand auf verlorenem Posten, ist wohl in dieser Saison zu hoch in der Rangliste gemeldet und muss zudem meist noch aufrücken, weil der planmäßig an 3 gemeldete Spieler wg. Krankheit fehlt... An Brett 2 und 3 wurde sicher gewonnen. An 1 stand Dennis (DWZ 1567) gegen Hubert Reimann (DWZ 1885) lange Zeit gleich, wusste dann aber nicht so recht weiter und konnte dann dem Druck nicht mehr standhalten: Figur verloren, aufgegeben. Trotzdem: sehr gut gespielt, Dennis!

18.03.:
Die letzten Ergebnisse unserer HJEM-Teilnehmer aus Schönhagen liegen jetzt vor (Platz 1 bis 3 jeder Gruppe sind zur Information mit aufgenommen).

16.03.:
Die für den 31.03. und 01.04.eigentlich bei uns geplante F-Endrunde findet NICHT BEI UNS statt.
Grund: mangelnde Informationen von Seiten des Verantwortlichen beim HSJB.

14.03.:
Die Ergebnisse unserer Teilnehmer an der HJEM liegen jetzt für gestern und heute vor.

13.03.:
Der Tabellenführer empfing den Verfolger und verlor sehr unglücklich. Drei unserer Spieler hatten ihre Partien praktisch schon im Sack, vergaßen aber leider zuzubinden: Dame eingestellt, Figur eingestellt, plötzlich nur noch die falschen Entscheidungen getroffen... Schade.
Damit ist in dieser Klasse nur noch SCS 2 ungeschlagen; HSK 14, NTSV 3 und BSK 2 haben jeweils zwei Verlustpunkte, und die Begegnungen NTSV 3 - BSK 2 und HSK 14 - SCS 2 folgen in Runde 6 und 7: es bleibt spannend!

12.03.:
Bei der HJEM in Schönhagen war der 4. Spieltag für unsere Teilnehmer ziemlich erfreulich; besonders gilt das für die D-Jugendlichen Philipp Müller und Sergius Kirsch.

10.03.:
Bei der HJEM in Schönhagen erwischten nur zwei unserer Teilnehmer einen guten Start: Philipp Müller gewann gegen Sascha Wächter und Demeng Li, Sergius Kirsch gewann gegen Friedrich Güssefeld und spielte remis gegen Fabian Schulenburg. Weiter so!

02.03.: Zu den diesjährigen HJMM haben wir als SG BSK erstmals vier Mannschaften gemeldet, darunter auch eine in der Sonderklasse U16.



Februar 2001:
25.02.:
Bei den HJET 2001 erreichten 7 Teilnehmer die Qualifikation für die HJEM in Schönhagen; drei Pokale (= Gruppensiege in den Altersklassen) wurden errungen.

20.02.:
Ein Heimspiel der 1. Mannschaft und ein Auswärtsspiel der 4. Mannschaft standen auf dem Programm:
HMM 2001, Stadtliga B, Runde 4:    Bramfelder SK    2.1/2 - 5.1/2    Königsspringer 3

Beim Spiel der 1. zeigte es sich, dass unsere Spielerdecke insgesamt doch etwas dünn ist: schon der Ausfall nur eines der Spitzenbretter lässt die gesamte Mannschaft dann recht schwach aussehen, während der Gegner es sich leisten konnte, ohne die etatmäßigen drei Spitzenbretter anzutreten und trotzdem zu gewinnen. Was halfen da schon die schönen Siege an den ersten beiden Brettern...

HMM 2001, Kreisklasse D, Runde 4:   Bergstedt 4      1/2 - 7.1/2     Bramfelder SK 4

Noch am frühen Nachmittag sah es so aus, als ob wir nur mit fünf Spielern antreten könnten. Doch zwei "Absagen" überlegten es sich anders und kamen doch, ein weiteres Brett konnte doch noch besetzt werden, weil der Spieler in seiner Schulmannschaft nicht zum Einsatz kam.
Erfolg: siehe oben! Dirk an Brett 5 schaffte sogar ein Matt in 9 und stellte damit die bisherige Bestleistung von Bernd Ohde (BSK 3, Brett 1, gegen GEH 2) ein, und auch alle anderen spielten erfolgreich. Das Remis an 4 war leistungsgerecht und kam erwartet.

19.02.:
Einige unserer Jugendspieler werden sich wieder für die HJEM in Schönhagen qualifizieren, das dürfte jetzt schon gesichert sein (siehe HJET).

14.02.:
Ein erfreulicher Sieg unserer Auswärtssieg unserer 2. Mannschaft, die damit ihren Spitzenplatz in der Tabelle erst einmal festigt (8 - 0 Mannschaftspunkte) - aber die schweren Gegner stehen noch bevor...

09.02.:
Es wird wieder schwer: nach dieser Niederlage gegen HSK 8, die zu den schwächeren Mannschaften der Stadtliga B gehören dürfte, wissen wir, dass auch in diesem Jahr die Trauben für uns sehr hoch hängen.
Bemerkenswert nur, dass Oliver an 1 auch im dritten Spiel ungeschlagen blieb.

06.02.:

Fast eine Überraschung - leider nur "fast": BSK 4 verliert nur knapp gegen Farmsen 2.


Januar 2001:
18.01.:
Bei den am 13.01. begonnenen HJET (Leitung: Peter Schneider; 7 Spieltage) sind wir diesmal mit 22 Teilnehmern dabei. Ergebnisse unserer Spieler siehe Jugendabteilung bzw. alle auf den Seiten des HSJB.

16.01.:
Ordentliche Jahreshauptversammlung des BSK: Anstelle des im vergangenen Jahr kommissarisch als Schachwart eingesetzten Oliver Coser wird Daniel Jaber zum Schachwart gewählt.
Zur Neuwahl standen ebenfalls der 1. Vorsitzende, der Kassenwart und ein zweiter Kassenprüfer an. Der 1. Vorsitzende Matthias Behrwaldt und der Kassenwart Heinz Bartlitz wurden wiedergewählt; neuer Kassenprüfer wurde Thomas Greisinger.
Auch die BSK-Jugend hatte ihre Hauptversammlung: neuer Jugendsprecher wurde Philip Craib, sein Vertreter ist Tobias Sölch .
Allen gewählten Ehrenamtsträgern viel Erfolg, wenig Stress und eine glückliche Hand in ihrer Tätigkeit für den Verein!

01.01.01: ein neues Jahr, ein neues Jahrhundert, ein neues Jahrtausend - ein neuer Anfang!
Seit heute ist der "Bramfelder Schachklub von 1947 e.V." Ordentliches Vollmitglied im HSB.
 



 Zurück zur Homepage
Zurück zur Jugendabteilung
Zurück zu BSK-Aktuell

Info: Telefon (040) 631 44 27  oder  E-Mail