Bramfelder Schachklub von 1947 e.V.

BSK-Logo

... und das war gestern aktuell:
 
(dies Archiv enthält Meldungen aus dem Jahre 2000)



Dezember 2000:
19.12.00:
Vereins-Blitzmeister wurde wieder einmal Daniel Jaber. Herzlichen Glückwunsch! Das Endergebnis unseres Blitzturniers findet man hier.

Auch die Jugend spielte ihren Blitzmeister 2000 aus. Sieger wurde Farhad Arbabzadah, Glückwunsch!
Verbunden wurde dies Blitzturnier mit vorweihnachtlichem Beisammensein und Siegerehrung für die Jugend-VM 2000.

13.12.00:
Endlich kam es zum entscheidenden Spiel in der Gruppe 1 der Vereinsmeisterschaft: nach 14 Zügen gab Dr. Lutz Krüger auf und gratulierte dem alten und neuen Vereinsmeister zur Teitelverteidigung.

BSK-Vereinsmeister 2000 ist Oliver Coser. Herzlichen Glückwunsch!

06.12.00:
Leider ist die Lage in der Gruppe 1 der Vereinsmeisterschaft immer noch nicht ganz geklärt: die wahrscheinlich entscheidende Partie konnte immer noch nicht stattfinden. In den Gruppen 2 und 3 ist die Lage jetzt klar: die noch ausstehenden wenigen Begegnungen spielen keine Rolle mehr für Auf- oder Abstieg.

06.02.00:
Die Raumfrage, die längere Zeit unklar war, ist jetzt endlich geklärt: die von uns seit Mai 1994 genutzten Räume im Bildungszentrum Steilshoop stehen uns auch weiterhin zur Verfügung.

06.02.00:
Nachricht vom Hamburger Sportbund: der Bramfelder Schachklub von 1947 e.V. ist ab 01.01.01 als ordentliches Mitglied im HSB aufgenommen (zur Erinnerung: bis zum 31.12.00 sind wir Mitglied in der "Vereinigung Hamburger Schachclubs e.V.", die wiederum Mitglied im HSB ist).

03.12.00:
Unser 2. U12-Nikolaus-Turnier ist erfolgreich gelaufen. Ein paar wenige Anmelder haben uns wohl nicht gefunden - diese Ausfälle konnten aber probremlos ersetzt werden - die geplante Teilnehmerzahl von 56 wurde genau erreicht. Bericht  und ausführliche Tabellen auf unseren Jugendseiten. Dank allen Teilnehmern und Helfern, die zum Gelingen beitrugen!



November 2000:
Achtung:  U12-Nikolausturnier ist jetzt voll belegt. Eventuelle absagenbedingte Restplätze bitte am 30.11. nach 19 Uhr telefonisch erfragen (631 44 27).

29.11.00:
In der VM gewann Oliver Coser auch seine vorletzte Partie, kann aber evtl. noch von Dr. Lutz Krüger (das ist sein letzter Gegner) überholt werden - es bleibt spannend!

Im internen Pokalturnier der Jugendabteilung steht der Sieger jetzt fest:

Sieger 2000 und damit auch Vereins-Jugendmeister wurde erstmals Philipp Müller.
Herzlichen Glückwunsch!

21.11.00:
In der VM führt in der Gruppe 1 weiterhin Oliver Coser. In der Gruppe 2 trafen die beiden bisher in der VM ungeschlagenen Spieler aufeinander: Dr. Alexej Merkhassine besiegte nach lange ausgeglichenem Kampf Prof. Vladimir Minkin, der danach am Ende der VM mit einer ersten guten DWZ-Zahl rechnen kann. Schade, dass er das Remis nicht halten konnte - die Partie war lange Zeit sehr ausgeglichen.

Im internen Pokalturnier der Jugendabteilung führt Philipp Müller vor Sergius Kirsch ; zum Sieg fehlt Philipp nur noch ein halber Punkt aus der letzten Partie.

11.11.00:
Beim 7. Offenen  U13-Turnier des SKJE (106 Teilnehmer) traten wir mit 8 Spielern an, die im Durchschnitt 4 Punkte aus 7 Spielen erreichten. Sehr gut der 4. Platz von Philipp Müller (6 aus 7, punktgleich mit Otto Klink (KSH), aber in der Buchholzwertung knapp hinter ihm), sein Freund Sergius Kirsch kam mit 5 Punkten auf Platz 12. Schade, dass beide in der sechsten Runde aufeinandertrafen: hier konnte Philipp (Bild unten, links) diesmal gewinnen.

Simon Kirsanow (Rang 28 mit 4 Punkten, 1.Platz U10 - da es keine doppelten Preise gab; eigentlich lagen da ja besser Placierte vor ihm: die kamen an die Hauptpreise...) freute sich über eine CD von ChessBase. Auch Philip Craib (Rang 33) war mit seinen 4 Punkten sehr zufrieden (sein bisher bestes Turnierergebnis!). Jon-Jon Schneider (Rang 36, ebenfalls 4 Punkte) hätte mit mehr Konzentration und langsamerem Spiel sogar auf 5 Punkte kommen können: die sechste Partie ging wirklich unnötig verloren, nachdem er schon nach wenigen Zügen die gegnerische Dame erobert hatte. Auch Tobias Sölch (Rang 67), Christopher Machura (Rang 73) und An Ta (Rang 74) hielten sich gut und brachten jeweils drei Punkte mit. Fazit: alle hielten sich prima und freuen sich auf das nächste Turnier!

Turniersieger wurde Fabian Schulenburg (DIO) mit 6.1/2 Punkten punktgleich und nur nach Buchholzwertung knapp vor Rashed Akram (HSK). Herzlichen Glückwunsch!

08.11.00:
Bei der VM nichts Neues: Oliver Coser konnte seine Siegesserie fortsetzen. Anschließend schaute er den beiden Spielern beim Blitzen zu, die ihm vielleicht am ehesten den Sieg streitig machen könnten, wenn sie an der diesjährigen VM teilgenommen hätten.  Hier ein Bild unserer drei Spitzenspieler, die in der kommenden Serie an den Brettern 1 bis 3 in unserer Stadtliga-Mannschaft antreten werden:


von links: Daniel Jaber, Oliver Coser, Ferdinand Kaye

01.11.00:
Bei den gestrigen Spielen zur Vereinsmeisterschaft setzte sich Oliver Coser wieder einmal an die Spitze.
Bisher deutet seine Form wieder einmal auf eine Titelverteidigung hin.



Oktober 2000:

28.10.:
Bei den gestern beendeten Offenen Hamburger Senioren-Einzelmeisterschaften (7 Runden) waren wir mit vier Teilnehmern vertreten: Dr. Alexej Merkhassine (5 aus 7, Platz 6), Hans-Jürgen Mattern (3,5 Punkte, Platz 24), Heinz Bartlitz (2,5 Punkte, Platz 35) und Hans-Georg Meyer (1,5 Punkte, Platz 41).

Hamburger Senioren-Meister 2000 wurde
Harm Cording vom  SG Favorite Hammonia mit  6,5 aus 7,  herzlichen Glückwunsch!

Am 24.10. mussten Spieltag und Training leider ausfallen!

11.10.:
Wie ich erst gestern erfuhr, nahm unser Dr. Markus Dimke am ELO-Turnier des HSK teil und erzielte ausgezeichnete Ergebnisse: Siege gegen DWZ 1944, 2145, 2094; Remis gegen DWZ 2182. Da er mit DWZ 1966 (?) gestartet sein dürfte, taten die Niederlagen gegen DWZ 2155, 2237 und 2058 nicht so weh... Gratulation, Markus!

10.10.:
Oliver Coser wurde wg. des Rückzugs des bisherigen Amtsinhabers kommissarisch bis zur nächsten JHV zum Schachwart ernannt.

10.10.:
Vereinsmeisterschaft 2000  (nur für BSK-Mitglieder). 
3. BSK-Jugend-Pokalturniers  (intern). 

08.10.:
Beim Senioren-Schnellturnier der Schachfreunde Hamburg erreichte Dr.Alexej Merkhassine Platz 3 und freute sich über einen Geldpreis.


September 2000:

28.09.:
Heute endete die (diesmal auf vier Tage verkürzte) Schachwoche des HSK im City-Center-Steilshoop.

Dr.L.Ftacnik-E.Kirsanow
Höhepunkt des letzten Tages war der Simultan-Auftritt von Dr. L. Ftacnik (links): von 30 Partien konnte er 29 für sich entscheiden, nur eine endete Remis (gegen Ewgenij Kirsanow, BSK, 2.v.r.). Als Preis erhielt Ewgenij eine CD: "1000 x Schachmatt" (von L.Ftacnik) aus dem Hause ChessBase.

Insgesamt war es wieder einmal eine sehr schöne Veranstaltung mit vielen Höhepunkten:
Werbung für den Schachsport, nicht zuletzt dank Christian Zickelbein (1.Vors. HSK)!

26.09.:
Hatten wir auf grund  der Werbung bei "Sport vor Ort" doch auf einige Gäste gehofft, machten uns starker Dauerregen und TV-Fußball einen Strich durch die Rechnung. Am kommenden Dienstag ist dann gesetzlicher Feiertag (= Raum nicht verfügbar), und in 14 Tagen ist alles vergessen, so fürchte ich...

Lediglich ein Schüler der H 20 (= Höhere Handelsschule im Gropiusring, dort hatten wir am 22.9. versucht, zwei Schülergruppen das Schachspiel schmackhaft zu machen) fand als Besucher zu uns und versprach wiederzukommen.

Ein weiterer Interessent fand über das Internet zu uns. Ich freue mich, dass diese Web-Site dazu beitrug, wieder einmal ein neues Mitglied zu werben: Verstärkung für unsere 1. Mannschaft!

25. - 28.09.:
Bei den Schachtagen des HSK im City-Center-Steilshoop (Programm siehe beim HSK) wird Peter Schneider am Montag, Dienstag und Donnerstag die Veranstalter vom HSK unterstützen. Am Dienstag werden die Spiele des BSK-Jugendpokals ausnahmsweise im CCS ausgetragen.
Wir werden wieder an allen Tagen mit einigen Infos (zwei Stellwände und Auslage von Werbematerial) vertreten sein.

23.09.:
 



Herzlichen Glückwunsch unserem Jugendwart Peter Schneider zum Erreichen der C-Trainer-Lizenz!

Prima, dass die vielen Lehrgangsstunden seit April jetzt von Erfolg gekrönt wurden.
Klar, dass die neuen Erfahrungen sich positiv auf das Jugendtraining auswirken werden.

23.09.:  Info-Stand vom 21. bis 23. September (Do. und Fr. 15 bis 18 Uhr, Sa. von 10 bis 13 Uhr) im Rahmen der Aktion "Sport vor Ort" im City-Center Steilshoop. Kleiner Rückblick

18.09./ ergänzt am 23.9.:
In der HSK-Blitznacht vom 9.9. lag unser Daniel Jaber (DWZ 2022) nach 27 Spielen des 1.Durchgangs auf Platz 2, baute dann aber etwas ab und landete am Ende der Rückrunde auf einem immer noch hervorragenden 6. Platz (von 32 Teilnehmern, darunter vier IMs und zwei FM). Ein Link auf die HSK-Ergebnisseite folgt, sobald dort vorhanden bzw. falls er je kommt.
Hier nur das Ergebnis  der ersten acht dieses beliebten Blitz-Turniers:
 
 



RangName,VornameTitelDWZVerein
1Kabatianski,AlexanderIM2434TuS Bramsche
2Kopylov,MichaelIM2431TSV Preetz
3Buhr,Carl-ChristianFM2374Königsspringer
4Lingnau,CarstenIM2395SC Rheine
5Salov,SergejIM2323Lübecker SV
6Jaber,Daniel 2022Bramfelder SK
7Berger,Steve 2320Königsspringer
8Trisic,Alexandar 2289Königsspringer

...und ja, der HSK war auch mit fünf Spielern dabei: die großen Namen (GM/IM/FM) fehlten allerdings.

07.09.:
Mit zwei Mannschaften waren wir beim 1.U20-Mannschaftsschnellturnier bei Königsspringer dabei.
Unsere Jüngeren holten 9:9 Punkte und errangen den D-Jugend-Pokal.

05.09.:
Dank der Unterstützung von Herrn Maibaum (Leiter des Bildungszentrums), Frau Bock (Leiterin Haus der Jugend Steilshoop) und der Hausverwaltung sind "unsere" Räume trotz noch andauernder Renovierungsarbeiten wieder voll für uns nutzbar. Besucher gehen bitte über den Zebrastreifen bei der Bücherhalle (Fehlingshöhe) durch den Eingang im Bauzaun geradeaus zum Haupteingang der Gesamtschule; Sie finden uns hinter dem Eingang gleich rechts in den Räumen E 17 / E 18.



August 2000:

16.08.:
Sieger im BSK-Sommer-Pokalturnier wurde durch seinen Sieg am letzten Spieltag Dr. Markus Dimke. Herzlichen Glückwunsch! Auch die Abschluss-Tabellen dieses Turniers liegen jetzt vor (mit Dank an Peter Schneider).

08.08.:
Im Sommer-Pokalturnier führt vor dem letzten Spieltag Hubert Kappelhoff, kann aber am kommenden Dienstag noch überholt werden...


Juli 2000:

19.07.:
Wg. uns vorher nicht angekündigter Renovierungsarbeiten an der Fassade ist der gewohnte Ausgang im Bereich unserer Räumlichkeiten während der Sommerferien leider nicht nutzbar.

16.07.:
Zur 22. Offenen Elmshorner Jugend-Stadtmeisterschaft fuhren wir mit 10 Spielern - zwei davon mit Ambitionen auf gute Placierungen. Ob etwas daraus wurde???

14.07.:
Die 1. Jugend hat ihr letztes Spiel ausgetragen und deutlich gewonnen. Leider bleibt es auch danach "nur" Platz 3, schade.

13.07.:
Unser Sommerpokalturnier läuft. Hier die Ergebnisse.

06.07:
Der Webmaster ist aus dem Urlaub zurück. Daher erst jetzt die fälligen Updates:
Die 3. Jugend hat ihre Punktspiele beendet - Platz 1, Glückwunsch!
Die 2. Jugend liegt nach ihrem letzten Spiel auf Platz 2, punktgleich hinter Volksdorf 2.


Juni 2000:

06.06.:
Sieger im diesjährigen Willi-Kaufholt-Gedächtnis-Pokalturnier wurde Oliver Coser.

03.06.:

Heute kam die BSK-Jugend von ihrer Schachfreizeit in Ratzeburg wohlbehalten zurück.

Am 22. Mai 2000 bestand die BSK-Homepage drei Jahre!


Mai 2000:

31.05.:
Heute vormittag brach ca. die Hälfte der Jugendabteilung zur viertägigen Schachfreizeit nach Ratzeburg auf. Die Stimmung war gut, und selbst die Sonne strahlte wieder. Allen viel Spaß! Nach der Rückkehr folgt ein ausführlicher Bericht auf den Jugendseiten.

26.05.:

Unser letztes Punktspiel in diesem Jahr:
HMM 2000, Kreisklasse A, Runde 9:  Schachelschweine 3     4 - 4    Bramfelder SK 3

Vor dem Spiel stand fest, dass keine der beiden Mannschaften mehr für den Aufstieg in Frage kommt.
So trennte man sich dann mit einem Unentschieden. - Und es war wie immer: die Gewinner freuten sich über ihre Siege und die anderen haderten mit ihrem Spiel. Und in der nächsten Serie kann man dann alles besser machen, was diesmal nicht so lief...
 

21 M.Severin1 - 022 W.Kauertz
29 R.Koehler0 - 126 M.Lohe
22 L.You1 - 023 S.Kühner
32 P.Thiele0 - 127 T.Greisinger
24 D.Lengwenus1 - 024 G.Lawin
46 A.Retzer1 - 028 H.Meyer
28 G.Weseloh0 - 125 P.Schneider
56 K.Born0 - 134 W.Schäfer

Fazit: Platz 4 - der Klassenerhalt ist gesichert;-).

Wir gratulieren den Aufsteigern dieser Gruppe, das sind HSK 17 und AMTV 3.

23.05.:
HMM 2000, Kreisliga B,  Runde 9:  Bramfelder SK 2    6.1/2 - 1.1/2  Bramfelder SV

Beim Kampf um die "Bramfelder Ananas" (beide Mannschaften können in dieser Saison nicht mehr auf- oder absteigen) fehlte den Gästen wohl die nötige Motivation - sonst wäre unser Sieg in dieser Höhe wohl kaum möglich gewesen. Lediglich an Brett 8 gab es eine unnötige Niederlage (Heinz stand lange Zeit besser), an 1 ein Remis (Georg entwickelt sich immer mehr zum Remis-König). Alle anderen Spiele wurden ziemlich klar gewonnen; Harald allerdings kämpfte mal wieder mehr mit der Zeit als mit dem Gegner...

Fazit: Platz 3 in dieser Staffel - zum Aufstieg fehlte ein halber Brettpunkt gegen HSG/BUE 3...

Wir gratulieren den Aufsteigern Volksdorf 2 und HSG/BUE 3!


11 G. Dybowski1/2-1/21 R.Levin
15 E.Kirsanow1-07   J.Wachtmann
12 Dr.A.Merkhassine1-03 D.Losch
16 H.-J.Mattern1-08   H.Toews
13 Th.Kaß1-04a M.Thomy
17 H.Schoppe1-010 H.Lemm
14 N.Fortmann1-05K.-H.Tullius
18 H.Bartlitz0-111 P.Beuger

22.05.:
HMM 2000, Kreisklasse B, Runde 9:  Farmsen 3     2.1/2  - 5.1/2    Bramfelder SK 4

Im Duell der Kellerkinder (na ja, fast: eine Mannschaft steht noch tiefer) konnten wir die Begegnung für uns entscheiden. An Brett 3, 8 und 2 wurde recht schnell und klar gewonnen, Brett 4 ging dann ebenso klar an Farmsen. Ronald an 5 gewann ebenfalls deutlich, während die Begnung an 6 lange unklar war: der Glücklichere gewann (hier der Spieler von Farmsen). Lange quälte man sich an 1; Dennis tat sich schwer, bis er dann doch noch gewann (ein Remis war möglich). An 7 einigte man sich leistungsgerecht auf Remis.
Fazit: in dieser Saison 6 Mannschaftspunkte und damit Platz 6; das hätte gereicht, die Klasse zu halten, wenn da unten noch die 2. Kreisklasse wäre...

21 U.Kastelan0-1D.Wolkenhauer
24 P.Heck0-1R.Modrak
22 M.Deutz0-1E.Bayed-Recke
25 N.Hintze1-0D.Beyreiß
23 M.Hilbert0-1L.Lekat
27 S.Burmester1/2-1/2J.Binikowski
23a M.Baumgartner1-0W.Schäfer
35 B.Pfeiffer0-1F.Arbabzadah

Glückwunsch den Aufsteigern Großhansdorf 3 und SC Rösselsprung!

19.05.:
HMM 2000, Stadtliga B, Runde 9:     SC Schachelschweine 3 - 5 Bramfelder SK
In dieser 9. und letzten Runde kam es darauf an: nur ein Sieg würde uns den Klassenerhalt sichern; selbst der Gegner benötigte ein Unentschieden, um auf der sicheren Seite zu sein. Die Voraussetzungen waren nicht so gut: Brett 4 musste ja bekanntlich die ganze Serie über ersetzt werden, und diesmal fehlt auch noch Markus an Brett 5. Doch es zeigte sich, dass auch der SCS nicht in Bestbesetzung antreten konnte:
 

1 B.Lengwenus1 - 01 O.Coser
7  F.Severin0 - 17 M.Behrwaldt
2 R.Rittmeyer0 - 12 D.Jaber
12 D.Schulze1/2-1/28 Dr.L.Krüger
4 R.Kadler1/2-1/23 M.Bolz
15 A.Ventura1/2-1/211 G.Dybowski
5 Y.Tambo1/2-1/26 H.Kappelhoff
25 L.Dargatz0 - 115 E.Kirsanow

Und so stand dann die Begegnung bis zur letzten Partie auf Messers Schneide: an Brett 2 wurde entschieden, wer weiter um den Klassenerhalt zittern muss (abhängig von den anderen Begegnungen, auf die man ja keinen Einfluss mehr nehmen kann). Daniel, durch ein Remis-Angebot nach dem 2. Zug gereizt, bestrafte seinen Gegner recht deutlich: sein Sieg bedeutete das 5 : 3 und damit den sicheren Klassenerhalt.

Von 0:10 nach fünf Runden auf 8:10 - das ist sogar Platz 5, Glückwunsch!!!

Dank an alle, die dazu beigetragen haben. -  Nebenbei: Großhansdorf wurde nach einem erneuten deutlichen Sieg (4,5 - 3,5 gegen KSP 3; eigentlich 6,5 - 1,5 - zwei Ersatzspieler siegten zwar, aber leider unterlief ein Aufstellungsfehler an Brett 7) mit 18:0 Mannschaftspunkten ungeschlagen Gruppensieger.

Glückwunsch dem Aufsteiger Großhansdorf!

12.05.:
HMM 2000, Kreisliga B,  Runde 8:
Zunächst die Lage in dieser Gruppe vor Spielbeginn:
1. HSG / BUE III      7   36½:19½  11- 3
2. Volksdorf II          7   36   :20     11- 3
3. Bramfeld SK II     7   34½ :21½  10- 4

Im heutigen Spitzenspiel fiel die Vorentscheidung um den Aufstieg in die Bezirksliga: der Tabellenerste empfing den Dritten - der Sieger dieser Begegnung dürfte einer der beiden Aufsteiger sein, während der Verlierer dieses Mannschaftskampfes dieses Ziel nicht mehr aus eigener Kraft erreichen kann.

HSG/BUE 3    4 - 4   Bramfelder SK 2

Bis zuletzt soll es ein wahrer Krimi gewesen sein, man trennte sich 4 - 4. Ein Ergebnis, das nur HSG/BUE  3 nützt: sie rutschen zwar auf Platz 2, bleiben aber einen Punkt vor uns, und es ist unwahrscheinlich, dass Schachfreunde 7 im letzten Spiel zum Stolperstein wird. Und dass Volksdorf 2 in  der letzten Runde noch stolpert, ist kaum zu erwarten (in dieser Runde 4.1/2 - 3.1/2 gegen SFR 7).
 

21 F.Becker-Bertau1 - 011 G.Dybowski
25 A.Prior1/2-1/216 H.-J.Mattern
21a M.Stortz1/2-1/212 A.Merkhassine
26 H.-H.Battau1/2-1/218 H.Bartlitz
22 T.Johanssen0 - 114 T.Kaß
27 E.Sakuth0 - 125 P.Schneider
24 N.Merke1 - 015 E.Kirsanow
28 G.-W.Huebner1/2-1/231 D.Wolkenhauer

10.05.:
Unsere drei Jugendmannschaften liegen z.Z. jeweils auf Platz 2.

09.05.:
HMM 2000, Stadtliga B:     Bramfelder SK   4.1/2 - 3.1/2    SC Concordia, Runde 8
(Tabelle nach Runde 8 am 14.05. nachgereicht, siehe unten)

Wird das Wunder doch noch wahr? Nach dem verkorksten Start in der Stadtliga folgte jetzt der dritte Sieg in Folge: von 0:10 auf 6:10 - nicht schlecht! Ein schneller Sieg an Brett 5, ein Remis an 6. Dann gab Oliver an 1 Remis - er war leicht in Vorteil, aber aus taktischen Gründen nach einem Blick auf die laufenden Partien schien das sicherer. Daniel an 2 zwang durch sein genaues Spiel seinen Gegner zur Aufgabe. Es folgte ein Sieg an 7 durch Ersatzmann Georg Dybowski. Dann Aufgabe von Hubert an 4, war nicht mehr zu halten. 4 - 3, und an 8 wurde noch gespielt: König, Turm, Bauer auf beiden Seiten - Remis!!! Ein knapper Mannschaftsieg für uns, wobei die Ergebnisse an Brett 1 und 2 nicht unbedingt zu erwarten waren, bravo, Oliver und Daniel! - Und ein Mannschaftskampf steht noch aus...
 
 



1 O.Coser1/2-1/21 P.Horn
7   M.Behrwaldt1 - 05   J.Albrecht
2 D.Jaber1 - 02 Dr.A.Liersch
8   Dr.Krüger1/2-1/26   G.Woitas
3 M.Bolz0 - 13 P.Steen
11 G.Dybowski1 - 07   D.Gottberg
6 H.Kappelhoff0 - 14 R.Schroeder
13 N.Fortmann1/2-1/210 H.Alscher

Tabelle Stadtliga B nach Runde 8 (inoffiziell):
 



 1. Großhansdorf 
 2. Wichern Schule
 3. Barmbek 
 4. SG Mittelweg 
 5. Schachelschw. 
 6. Königsspringer III 
 7. Bramfelder SK 
 8. SC Concordia 
 9. ETSV Altona II 
10. Hamburger SK VIII
8
8
8
8
8
8
8
8
8
8
49   :15
35   :29
34½:29½
33   :31
28½:35½
32  : 32
29  : 35
28½ :35½
26    : 8
24½ :39½ 
16- 0
13- 3
10- 6
  8- 8
  7- 9
  6-10
  6-10
  6-10
  4-12
  4-12 

Es bleibt spannend in dieser Gruppe: sollte das Gerücht stimmen, dass es drei Absteiger geben wird, wäre selbst der Tabellenfünfte vor dem letzten Spieltag noch abstiegsgefährdet...

08.05.:
Der Bramfelder Schachklub von 1947 ist am 19.04.00 unter der Nummer VR 16505 in das Vereinsregister des Amtsgericht Hamburg eingetragen worden und trägt ab sofort den Namen:

"Bramfelder Schachklub von 1947 e.V."

06.05./07.05.:
Am Wochenendlehrgang des HSJB-Lehrausschusses für E- und F-Jugendspieler nahmen unsere Spieler Philipp Müller und Simon Kirsanow teil. Simon kam mit gestärktem Selbstbewusstsein zurück: ihm gelang ein Sieg gegen den Hamburger F-Jugendmeister Jan-Hendrik Müller.

02.05.:

Die Termine für die "Tournee unter vier Vereinen" stehen fest. Änderungen: diesmal nur 8er-Mannschaften, und anstelle von Bergstedt nimmt Barmbek teil.

April 2000:

07.04.:
Wie ich heute erfuhr, wurden Sergius Kirsch (D-Jugend, jüngerer Jahrgang) und sein Freund Philipp Müller (E-Jugend) für den Kader-Lehrgang ab 11.04. eingeladen. Glückwunsch!

01.04.:
Beim U14-Turnier des HSK erreichten einige unserer Teilnehmer sehr gute Ergebnisse.



März 2000:

28.03.:
Bei der diesjährigen "Sport vor Ort"-Aktion im Rahmen des HSB wird sich auch unser Verein beteiligen. Termin ist das verlängerte Wochenende vom 21. bis 23.09.00, Ort wird das City Center Steilshoop sein. Sechs oder sieben Vereine aus der Umgebung werden sich mit verschiedenen Sportarten beteiligen.

25.03.:
Die Jugendblitzmeisterschaft 2000 sah erstmals unseren Jugendwart Peter Schneider als Organisator. 53 Teilnehmer hatten ihren Spaß beim Blitzen. Unser einziger Teilnehmer Dennis Wolkenhauer erreichte in der Gruppe der älteren Spieler (A- bis C-Jugend und L1) Platz 12. Bei den B-Jugendlichen wurde er Zweiter (schade, dass nur zwei teilnahmen...). Näheres ab sofort auf den Jugend-Seiten von Königsspringer oder ab ca. Anfang April auf den Seiten des HSJB.

19.03.:
Nun waren es doch nur drei Spieler, die zur HJEM-Endrunde in Schönhagen gefahren waren. Wie sie dort abschnitten, erfährt man auf der Schönhagen-Seite der Jugendabteilung.

15.03.:
Ein wenig zur Verschönerung Steilshoops dürfte unsere Einkaufswagen-Einsammelaktion beigetragen haben. 115 Wagen wurden von Mitgliedern der Jugendabteilung gefunden und an die Geschäfte zurückgegeben. Das Bramfelder Wochenblatt berichtete am 29.03.00 mit Bild (s.u.) auf Seite 1 über unsere Aktion.

02.03.:
Noch einmal HJET:
Wie ich gerade höre, erhalten fünf Spieler die Einladung zur Endrunde in Schönhagen, zwei weitere stehen auf den Nachrückerplätzen, falls Absagen kommen. Endrundenteilnahme für 5 (evtl. 7) von 12 Teilnehmern - ein recht gutes Ergebnis!

Februar 2000:
27.02.:
Neues von den Hamburger Jugend-Einzel-Turnieren: HJET 2000.

19.02.:
Heute wurden die Termine für dieses Jahr festgelegt: siehe Klubinfo!

005.02.:
Für die diesjährige HJMM werden wir drei Mannschaften melden (Jugend-Bezirksliga, Kreisliga, Basisklasse U12).

01.02.:
Ordentliche Jahreshauptversammlung des Bramfelder SK v. 1947

Wichtigster Beschluss: Umwandlung in einen "eingetragenen Verein" wird in die Wege geleitet.
Die Neufassung der Satzung wurde beschlossen und von den "e.V."-Gründungsmitgliedern unterzeichnet. Künftiger Vereinsname wird "Bramfelder Schachklub von 1947 e.V.".

Neuzuwählen waren Schachwart (jetzt Georg Dybowski), 2. Vorsitzender (bleibt Lothar Lekat), ein Kassenprüfer (Edmund Bayed-Recke).

Auf der erstmals abgehaltenen Jugendversammlung  stellte sich der bisherige Jugendsprecher nicht der Wiederwahl (berufliche Gründe). Neuer Jugendsprecher wurde Viktor Su, sein Vertreter ist Dennis Wolkenhauer, der im zweiten Wahlgang Viktor knapp unterlag.



Januar 2000:

23.01.:
Auf der diesjährigen ordentlichen JHV des Hamburger Schachjugendbundes wurde unser Mitglied Norbert Fortmann zum Organisator der nächsten HSMM gewählt. Unser Jugendwart Peter Schneider erhielt die Aufgabe, die nächsten HJET (2001) zu organisieren. - Bei all der zusätzlichen Mehrarbeit stellt sich die Frage: Glückwunsch oder Beileid an beide?!
 



 Zurück zur Homepage
Zurück zur Jugendabteilung
Zurück zu BSK-Aktuell

Info: Telefon (040) 631 44 27  oder  E-Mail